Gaddafi kämpferisch: Sieg oder Tod

Tripolis - Trotz der Eroberung seiner Residenz durch die Aufständischen gibt sich der libysche Machthaber Muammar al Gaddafi einem Fernsehbericht zufolge weiter kämpferisch. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Aktuelle Entwicklungen in Libyen im Live-Ticker!

Seine Truppen würden bis zum Sieg oder Tod kämpfen, sagte er laut dem Bericht des regimenahen Fernsehsenders Al-Rai vom Mittwoch. Seine Truppen würden “der Aggression mit aller Stärke“ Widerstand leisten. Er habe seine Residenz “aus taktischen Gründen“ den Aufständischen überlassen, da der Komplex von 64 NATO-Luftangriffen zerstört worden sei, erklärte Gaddafi. Der Sender kündigte an, er werde in Kürze die zunächst nur in Auszügen veröffentlichte Erklärung Gaddafis vollständig ausstrahlen. Es war unklar, wann der Machthaber seine frühere Residenz Bab al Asasija verlassen hat, die am Dienstag nach fünfstündigen Gefechten von hunderten Aufständischen gestürmt wurde. Der Aufenthaltsort Gaddafis ist nach wie vor unbekannt.

Gaddafi am Ende: Libyen feiert

Gaddafi am Ende: Libyen feiert

Auch Gaddafis Regierungssprecher Mussa Ibrahim bezeichnete den Rückzug aus der früheren Residenz als strategischen Schritt. Bab al Asasija bestehe nur noch aus Trümmern, sagte Ibrahim in einem zweistündigen Telefoninterview mit Al-Rai. “Wir werden zurückkommen, um Tripolis zurückzuerobern“, erklärte er. Die Regierungstruppen kontrollierten noch immer 80 Prozent der Hauptstadt, die eine “Todesfalle“ und eine “tickende Zeitbombe“ für die Aufständischen sei.

Nächtliche Gefechte in der Hauptstadt

Die Erstürmung des Komplexes markiert zwar den tatsächlichen Zusammenbruch von Gaddafis 42-jährigem Regime. Solange der Machthaber und seine einflussreichen Söhne jedoch verschwunden sind, können die Aufständischen sich noch nicht zum Sieger erklären. Der neue Militärchef der Rebellen, Abdel-Hakim Belhadsch, ein kleiner Teil des weitläufigen Komplexes Bab al Asasija sei noch unter der Kontrolle von Gaddafis Gefolgsleuten. In der ganzen Hauptstadt waren in der Nacht zum Mittwoch Schüsse zu hören.

Gaddafis Liste des Schreckens

Terror-Akte: Gaddafis Liste des Schreckens

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto
Einfach widerlich! Ein Mann hat am Dienstagnachmittag in einem Regionalexpress von Euskirchen nach Köln vor einer jungen Frau masturbiert. Mit diesem Foto fahndet die …
Ekel masturbiert vor 19-Jähriger im Regionalexpress - Polizei veröffentlicht dieses Foto

Kommentare