+
Chefankläger Luis Moreno-Ocampo wirft Gaddafi vor, Demonstranten widerrechtlich angegriffen zu haben.

Gaddafi schenkt Haftbefehl keine Beachtung

Tripolis - Ein Regierungssprecher von Lybiens Machthaber Muammar al Gaddafi wieß den Vorwurf vom Internationalen Strafgerichtshof widerrechtlich Demonstranten angegriffen zu haben zurück.

Die libysche Regierung hat den Vorwurf des Chefanklägers des Internationalen Strafgerichtshofs (IStGH) in Den Haag zurückgewiesen, sie habe widerrechtlich Demonstranten angegriffen.

Damit reagierte das Regime am Montag auf drei zuvor vom IStGH-Chefankläger beantragte Haftbefehle gegen Machthaber Muammar al Gaddafi und zwei seiner Getreuen. Das Regime werde den Haftbefehlen gegen Gaddafi, seinen Sohn Seif al Islam und Geheimdienstchef Abdullah al Sanussi keine Beachtung schenken, sagte Regierungssprecher Mussa Ibrahim.

Der Ankläger habe fehlerhaften Medienberichten vertraut und “daraus unzusammenhängende Schlüsse gezogen“, sagte der Sprecher. Ibrahim bestritt, dass die Regierung die Tötung von Zivilisten angeordnet oder Söldner angeheuert habe.

IStGH-Chefankläger Luis Moreno-Ocampo wirft Gaddafi, dessen Sohn Seif al Islam und dem Geheimdienstchef Abdullah al Sanussi vor, illegale Angriffe angeordnet, geplant und durchgeführt zu haben. Die Vorgänge stellten nicht nur ein Verbrechen gegen das libysche Volk, sondern ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit dar.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett
Im Morgengrauen stellen die Experten einen Millionenschaden fest. Fahrzeuge, Geräte und Dach der Freiwilligen Feuerwehr in Kronshagen sind völlig zerstört.
Feuer bei Feuerwehr zerstört Fahrzeuge und Geräte komplett
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Virginia Beach - Brian Vigneault (35) wollte Spenden sammeln, dafür veranstaltete der Vater dreier Kinder einen Live-Stream auf dem Gaming-Portal Twitch. Der bekannte …
Mann will Spenden sammeln und stirbt bei Video-Marathon
Studie: Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen
Daran haben einige Experten lange gezweifelt: Manche Länder könnten bis 2030 eine Lebenserwartung von 90 Jahren erreichen. Auch die Deutschen werden älter - und die …
Studie: Lebenserwartung wird 90 Jahre übersteigen
Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer
Seit 1988 wurden in der EU Millionen Todesfälle vermieden, weil Krebs verhindert oder früh erkannt und geheilt werden konnte. Obwohl die Sterberate insgesamt sinkt, sind …
Krebs in EU: Sterberate sinkt bei Frauen langsamer

Kommentare