Der tögliche Vormarsch von Gaddafis Regime  ist gestoppt.

Gaddafis Vormarsch gestoppt

Washington -  Der tödliche Vormarsch von Gaddafis Regime gegen Rebellen ist gestoppt. Doch mit dem internationalen Militäreinsatz fing sich US-Präsident Barack Obama harsche Kritik ein.

US-Präsident Barack Obama sieht den libyschen Machthaber Muammar al-Gaddafi “stark geschwächt“. Der internationale Militäreinsatz unter UN-Mandat habe “Gaddafis tödlichen Vormarsch (gegen die Rebellen) gestoppt“, sagte Obama am Montagabend (Ortszeit) in einer Rede in Washington.

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Militärschlag gegen Libyen: Die Bilder

Darin verteidigte er sich gegen anhaltende Kritik, dass seine Libyen-Strategie schwammig sei. Obama sagte, dass die USA nach der Übertragung der Führung der Militärmission an die Nato an diesem Mittwoch weiterhin Druck auf Gaddafi ausüben würden, nach 42 Jahren an der Macht zurückzutreten. Er machte aber zugleich erneut klar, dass die USA keine Militärgewalt einsetzen würden, um dieses Ziel zu erreichen. Der Präsident wies weiter darauf hin, dass es eine Zeit lang dauern werde, um Gaddafi politisch zu isolieren und sein Regime schließlich von zur Seite zu drängen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Diese Bilder sorgen für Gänsehaut pur: In einer dramatischen Rettungsaktion mussten Eltern ihre Kinder im US-amerikanischen Dekalb aus einem brennenden Gebäude vom …
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Osnabrück (dpa) - Die Impfung mit einem Dreifachimpfstoff gegen Grippe wirkt aktuell nach Einschätzung von Experten nur bedingt.
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Das ist das Unwort des Jahres
Im Rennen waren „Babycaust, „Atmender Deckel“ oder „Fake News“. Am Ende wurde aber ein ganz anderer Begriff zum „Unwort des Jahres“ gewählt.
Das ist das Unwort des Jahres
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Auch Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand

Kommentare