Gänse als "Wachhunde" im Gefängnis eingesetzt

Sao Paulo - Ein ungewöhnliches Alarmsystem hat ein überfülltes Gefängnis eingeführt: Zwei Gänse sollen das Wachpersonal auf Ausbrecher und Gewalt zwischen rivalisierenden Banden aufmerksam machen.

Die Tiere machten eine Menge Lärm, wenn sie “ungewöhnliche Bewegungen“ bemerkten, begründete ein Mitarbeiter eines überfüllten Gefängnises im Nordosten Brasiliens den Einsatz der schnatternden Alarmierer gegenüber der Website “G1“. In dem auf 153 Insassen ausgelegten Gefängnis Sobral sitzen derzeit 255 Häftlinge ein.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Ein Polizist stürzt mitten im Kölner Karnevalstreiben zwischen zwei Straßenbahnwagen und wird überrollt. Ein Verdächtiger, der ihn gestoßen haben soll, ist wieder auf …
Tod eines Polizisten im Karneval: Verdächtiger frei
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Rund 6000 Menschen sind nach Zyklon "Gita" auf der Südinsel Neuseelands von der Außenwelt abgeschnitten.
Neuseeland: 6000 Menschen von der Außenwelt abgeschnitten
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Bei einem Schulbusunfall sind am Mittwochmorgen in Dortmund etwa zehn Kinder verletzt worden - die meisten glücklicherweise nur leicht.
Schulbus kracht in Hauswand: Zehn Kinder verletzt
Jugendliche rauben Auto und rasen durch halb Deutschland
Sie sind erst 13 bis 17 Jahre alt: Vier Jugendliche haben in Heiligenstadt (Thüringen) einen Autofahrer bedroht und sind mit seinem Wagen durch halb Deutschland geflohen.
Jugendliche rauben Auto und rasen durch halb Deutschland

Kommentare