Gänse als "Wachhunde" im Gefängnis eingesetzt

Sao Paulo - Ein ungewöhnliches Alarmsystem hat ein überfülltes Gefängnis eingeführt: Zwei Gänse sollen das Wachpersonal auf Ausbrecher und Gewalt zwischen rivalisierenden Banden aufmerksam machen.

Die Tiere machten eine Menge Lärm, wenn sie “ungewöhnliche Bewegungen“ bemerkten, begründete ein Mitarbeiter eines überfüllten Gefängnises im Nordosten Brasiliens den Einsatz der schnatternden Alarmierer gegenüber der Website “G1“. In dem auf 153 Insassen ausgelegten Gefängnis Sobral sitzen derzeit 255 Häftlinge ein.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweijährige in Hamburg getötet
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Zweijährige in Hamburg getötet
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Ein 54 Jahre alter Mann ist in Alsfeld in Hessen bei einem Schusswechsel mit der Polizei tödlich verletzt worden.
Mann bei Schusswechsel mit Polizisten getötet
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Schweres Verbrechen in Hamburg: Ein kleines Kind wird in einem Mehrfamilienhaus tot aufgefunden. Der Vater soll auf der Flucht sein. Doch die Ermittler hüllen sich …
Mädchen (2) die Kehle durchgeschnitten - Vater auf der Flucht
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe
Fast 15 Millionen Mädchen weltweit sind bei ihrer Hochzeit jünger als 18 Jahre gewesen. Das berichtet die Chefin der Hilfsorganisation Save the Children.
Weltweit fast 15 Millionen Mädchen in Kinderehe

Kommentare