+
Eine schwere Gasexplosion hat die Stadt Salford bei Manchester im Norden Englands erschüttert. Mehrere Häuser sind bei dem Unglück beschädigt worden.

Gasexplosion reißt Häuser weg: 15 Verletzte

Salford/London - Eine schwere Gasexplosion hat in Salford bei Manchester mehrere Häuser in einer Wohnsiedlung zerstört. Bei dem Unfall wurden 15 Menschen verletzt, eine 76 Jahre alte Frau erlitt schwere Verbrennungen.

Ein Haus wurde dem Erdboden gleich gemacht, drei weitere wurden bei dem Unglück in der nordenglischen Stadt schwer beschädigt, teilte die Polizei mit. Unter den 14 Verletzten sind fünf Kinder. Die Unfallursache ist noch unklar. Am Vormittag hatten die Einsatzkräfte zunächst noch nach möglichen Opfern unter den Trümmern gesucht, weil die Suchhunde angeschlagen hatten.

Am Nachmittag galt dann aber niemand mehr als vermisst, sagte ein Feuerwehrsprecher. Die Explosion, die bis zu zehn Kilometer weit zu hören gewesen sein soll, sprengte eine Kerbe in die Häuserreihe. In der Küche des Hauses, das im Zentrum der Explosion stand, hatten jedoch Tage zuvor Renovierungsarbeiten begonnen. Die Rettungskräfte, die auf der Suche nach Überlebenden mit bloßen Händen die Trümmer Stück für Stück beseitigten, mussten äußerst vorsichtig vorgehen. Nach Angaben der Feuerwehr strömte noch Stunden nach der Explosion Gas aus. Die Häuser im Umkreis wurden zeitweise geräumt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Nachdem bei der polnischen Staatsbahn eine ernstzunehmende Bombendrohung einging, reagierte das zuständige Kommando sofort und evakuierte den Zug.
Nach Bombendrohung: Zug gestoppt und geräumt
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Mit dieser Entdeckung hätten belgische Polizei in Ostende wohl im Traum nicht gerechnet: Die Beamten stießen auf eineinhalb Tonnen reines Kokain im Schätzwert von 225 …
Wahnsinns-Fund: Eineinhalb Tonnen reines Kokain entdeckt
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Der Armdrück-Wettbewerb innerhalb einer argentinischen TV-Show wurde von einem lauten Knacksen unterbrochen. Später war klar: Einer Kandidatin wurde live im TV der Arm …
Live im TV: Frau bricht sich Ellenbogen bei Armdrück-Show
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein
Manch einer grinst von einem Ohr zum anderen, ein anderer verzieht nur leicht die Mundwinkel nach oben. Was besser ankommt? Kommt ganz drauf an, zeigt eine neue Studie.
Das perfekte Lächeln: Weniger kann mehr sein

Kommentare