+
Bei der Gasexplosion starben vier Menschen.

Vier Menschen starben

Gasexplosion wegen Jahrzehnte alter EDV-Panne

Itzehoe - Die Ursache für die verheerende Explosion mit vier Toten in Itzehoe vor fünf Monaten steht fest: Die Gasleitung war nicht in den digitalen Karten der Stadt eingezeichnet.

„Das Kataster wurde in den 1970er Jahren von Papier auf EDV umgestellt, dabei ist die beschädigte Gasleitung nicht eingezeichnet worden“, sagte Staatsanwalt Peter Müller-Rakow am Mittwoch.

Explosion in Itzehoer Mehrfamilienhaus

Explosion in Itzehoer Mehrfamilienhaus

Die Gasleitung war am 10. März bei Bauarbeiten an einem Haus in der Stadt in Schleswig-Holstein abgerissen worden. Ein Arbeiter und drei Hausbewohner starben. 15 weitere Menschen wurden verletzt. Die Explosion machte sechs Häuser in der Umgebung unbewohnbar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Millionen Todesfälle weltweit durch Umweltverschmutzung
London (dpa) - Umweltverschmutzung trägt weltweit zu jedem sechsten Todesfall bei. Eine internationale Studie ergibt, dass Belastungen von Luft, Wasser und Böden im Jahr …
Millionen Todesfälle weltweit durch Umweltverschmutzung
Polizei sucht diesen Mann - er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben
Mit der Veröffentlichung von Bildern sucht die Polizei nach einem mutmaßlichen Vergewaltiger: Der 34 Jahre alte Matthias Schuck soll sich an zwei jungen Männern …
Polizei sucht diesen Mann - er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst
Wildschweine verbreiten in Schleswig-Holstein Angst und Schrecken. In der Innenstadt von Heide greifen sie Menschen an und verletzen vier von ihnen. Nicht einmal eine …
Wütende Wildschweine versetzen Kleinstadt in Angst
Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber
Drei Leichen in einem Auto. Zwei mit durchschnittenen Kehlen, eine mit einer Schussverletzung. Dazu ein Abschiedsbrief. Für die Polizei ist schnell klar: Hier hat sich …
Bluttat in Tiefgarage: Ehemann tötet Frau und Liebhaber

Kommentare