Kurzschluss

17 Menschen sterben in Schulbus-Brand

Islamabad - Ein Kurzschluss nahe eines undichten Treibstofftanks hat einen Brand in einem Kleinbus im Osten Pakistans verursacht. Dabei sind 16 Schulkinder und ein Lehrer ums Leben gekommen.

Das teilte die Polizei am Samstag mit. Fünf Kinder seien mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden, drei von ihnen befänden sich in einem kritischen Zustand. Zuvor hatte die Polizei die Explosion einer fehlerhaften Gasflasche als Grund für das Feuer angegeben.

„Es ist ein sehr trauriger Vorfall“, sagte der Sprecher. Das Unglück habe sich in einem Randbezirk der Stadt Gujrat ereignet, die 200 Kilometer südöstlich von Islamabad liegt.

Ein Mädchen sagte im Fernsehen, der Fahrer des Kleinbusses habe überlebt und sei geflohen. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Der Fahrer hätte viele Leben retten können, sagte ein Polizeisprecher. Präsident Asif Ali Zardari sagte, er sei „zutiefst schockiert“ und wies die Behörden an, den Kindern die bestmögliche medizinische Versorgung zukommen zu lassen.

AP

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Die beiden Freundinnen Sarah Reilly (30) und Maria Luciotti (30) sind totale Fitnessfans. Genau in einem solchem Studio wagten die beiden ein ganz besonderes Experiment …
Genau hinsehen: Diese beiden Schönheiten haben ein süßes Geheimnis
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
In China hat eine kriminelle Bande zehntausende Giftspritzen verkauft, um Hunde auf der Straße zu töten und sie zum Verzehr zu verkaufen.
Wie grausam: Bande in China verkauft zehntausende Giftspritzen zum Töten von Hunden
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
Bonenburg (dpa) - Wissenschaftler haben in Bonenburg bei Paderborn das älteste bekannte Fossil eines Plesiosauriers entdeckt. Das Tier habe vor rund 201 Millionen Jahren …
Ältestes Plesiosaurier-Skelett entdeckt
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich
Bei „Bares für Rares“ werden oftmals skurrile Antiquitäten vertickt. Diesmal ließ das Mitbringsel von Anne (62) im wahrsten Sinne des Wortes tief blicken.
„Bares für Rares“: Erotische Frauen machen Anne glücklich

Kommentare