+
Regenwasser gelangte in einen Container mit Säure und reagierte mit der Chlorverbindung. Foto: Ricardo Nogueira

Gaswolken über brasilianischem Hafen nach Chemieunfall

São Paulo (dpa) - Riesige Wolken von giftigem Gas haben nach einem Chemie-Leck den Himmel über dem brasilianischen Hafen Guarujá bedeckt. Wie brasilianische Medien berichteten, suchten etwa 40 Menschen am Donnerstag (Ortszeit) mit Kopfschmerzen, Übelkeit oder brennenden Augen Krankenhäuser auf.

Ausgelöst wurde das Unglück nach Angaben der Betreiberfirma des betroffenen Cargo-Terminals, als Regenwasser in einen Container mit Säure gelangte und mit der Chlorverbindung reagierte. Hafenmitarbeiter mussten ihre Arbeitsplätze sicherheitshalber verlassen. Guarujá in der Nähe der Metropole São Paulo ist der größte Hafen des südamerikanischen Landes.

Bericht G1 Globo, portugiesisch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben
Ausgerechnet bei der Paarung starb offenbar ein seltenes Nashorn in Nepal. 
Seltenes Nashorn wohl bei Paarung gestorben
9-Kilo-Hummer in Reisekoffer gefunden
Die Flugsicherheit in den USA findet immer mal wieder kuriose Dinge im Gepäck von Reisenden. Diesmal war es allerdings ein riesiger, lebender Hummer!
9-Kilo-Hummer in Reisekoffer gefunden
Sex-Skandal: Berliner Polizisten feiern hemmungslose Party  
Skandalös! Drei Berliner Einsatzhundertschaften sind von der Hamburger Polizei nach Hause geschickt worden. Der Grund: Die Polizisten haben dort eine exzessive Party mit …
Sex-Skandal: Berliner Polizisten feiern hemmungslose Party  
Nasa dämpft Erwartungen bei Suche nach außerirdischem Leben
Washington (dpa) - Die Suche nach außerirdischem Leben steht nach Darstellung der US-Raumfahrtbehörde Nasa nicht vor einem Durchbruch.
Nasa dämpft Erwartungen bei Suche nach außerirdischem Leben

Kommentare