In Kindergärten eingebrochen

Gauner gehen als Schwein und Kuh auf Diebestour

Alfeld - Als Kuh und Schwein verkleidet ist ein Pärchen bei Hildesheim auf Diebestour gegangen. Die Ziele des 27-Jährigen und der 21-Jährigen: Schulen, Kindergärten und Geschäfte.

Mit Kuh- und Schweinkostümen ist ein Gaunerpärchen in Alfeld bei Hildesheim auf Diebestour gegangen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, haben die 21 Jahre alte Frau und der 27-jährige Mann mehr als zwei Dutzend Einbrüche in Schulen, Kindergärten und Geschäfte gestanden.

Das Pärchen war einer Polizeistreife aufgefallen, als es nachts auf dem Weg zum nächsten Einbruch in einen Wertstoffhof durch ein Gewerbegebiet schlich. Das Paar hatte nicht nur Einbruchswerkzeug, sondern auch Tierkostüme bei sich. Weil der Wertstoffhof videoüberwacht ist, wollten der Mann und die Frau sich als Schwein und Kuh verkleiden, um unerkannt zu bleiben.

Bei einer späteren Hausdurchsuchung stießen die Beamten auf Diebesgut. Das Paar hat nach Schätzungen bei den Taten rund 50.000 Euro Sachschaden angerichtet und etwa 10.000 Euro erbeutet. Von dem Geld bezahlten die beiden Drogen und Alkohol.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Königsdorf/Weilheim - Langsam werden Details zum Doppelmord in Oberbayern bekannt. Demnach überfielen mehrere Räuber die Bewohnerin und deren Besucher in dem …
Doppelmord in Oberbayern: Polizei geht von mehreren Tätern aus
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Jerusalem - Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Studie enthüllt: Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Einen Wilhelm stellt man sich anders vor als einen Kevin. Solche Erwartungshaltungen führen offenbar dazu, dass Menschen ihr Aussehen anpassen.
Viele Menschen sehen so aus, wie sie heißen
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt
Beim illegalen Rennen von zwei jungen Rasern stirbt ein unbeteiligter Autofahrer. Das Urteil des Berliner Gerichts wurde mit Spannung erwartet. Der Schuldspruch: Mord.
Tödliches Autorennen: Raser wegen Mordes verurteilt

Kommentare