Kurze Winter-Rückkehr

Sonne und Schnee: Jetzt kommt das Ping-Pong-Wetter

Offenbach - Wetter auf Zick-Zack-Kurs: Nach frühlingshaften Temperaturen wird es am Samstagnachmittag wieder ungemütlicher: Es ist Regen angesagt. In einigen Orten kann es sogar schneien.

Am Samstagnachmittag und am Abend ist es meist stark bewölkt bis bedeckt und vor allem im Norden und in der Mitte fällt teils schauerartiger Niederschlag. Dieser fällt in den Gipfellagen der Mittelgebirge als Schnee.

Im Westen kann es vereinzelt zu Gewittern kommen, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach. Auch ganz im Süden regnet es leicht, Schnee fällt zunächst nur im Kammniveau, später oberhalb von etwa 800 bis 1000 m.

Abends können sich im Nordosten Schneeflocken unter den Regen mischen. Meist trocken und zeitweise sonnig bleibt es hingegen in den mittleren Teilen Bayerns und in der Oberlausitz. Die Temperaturen liegen zwischen 3 Grad in Mecklenburg und örtlich 13 Grad im Süden.

Der auf nördliche Richtungen drehende Wind weht schwach bis mäßig, im Norden mäßig bis frisch. Dort sowie bei Schauern und in exponierten Gipfellagen gibt es steife Böen. An der Ostsee, vereinzelt auch an der Nordseeküste, sind stürmische Böen oder Sturmböen möglich.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Die Polizei zog einen VW Golf GTI aus dem Verkehr. Was die Beamten unter dem Wagen sahen, konnten sie kaum glauben. 
Polizisten stoppen diesen VW Golf GTI - und können nicht glauben, was sie unter dem Wagen sehen
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Eine 16-Jährige wird in Barsinghausen bei Hannover umgebracht. Noch rätseln Fahnder, wer die Jugendliche getötet hat. Und dann ist da noch ein Fall, der ganz in der Nähe …
Polizei sucht nach Tod von 16-Jähriger nach Täter und Motiv
Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall
Taucher ziehen die drei Männer noch lebend aus dem Wasser, doch die Ärzte können ihr Leben nicht mehr retten. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Unfall aus.
Drei polnische Erntehelfer sterben bei Badeunfall
Angler finden Tigerpython an der Weser
Emmerthal (dpa) – Angler haben am Weserufer eine riesige Würgeschlange entdeckt. Der dreieinhalb Meter lange Tigerpython könne Menschen durchaus gefährlich werden, …
Angler finden Tigerpython an der Weser

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.