Keine Party, viel Ärger

Bei Geburtstag gefehlt: Fünfjähriger soll zahlen

London - Ein fünfjähriger Junge in Großbritannien hat eine Rechnung bekommen - weil er unentschuldigt auf der Geburtstagsfeier seines Kumpels gefehlt hat.

Als Alex Nash aus dem Weihnachtsferien kam, wurde ihm von einem seiner Lehrer an der Kita und Grundschule im südenglischen Torpoint ein Brief von der Mutter des Geburtstagskindes ausgehändigt. Darin fand Vater Derek Nash eine Rechnung in Höhe von umgerechnet 20.85 Euro samt Androhung weiterer juristischer Schritte bei Zahlungsverzug, wie britische Medien berichteten.

Laut Rechnung waren dem kleinen Alex, während er stattdessen mit seinen Großeltern zusammen war, drei Schlittenfahrten, ein warmes Essen, Eiscreme, Wackelpudding und Luftballons entgangen. Das Schreiben kam offenbar direkt vom Vergnügungszentrum Plymouth Ski Slope, das die Party ausgerichtet hatte.

"Es ist eine richtige Rechnung mit allen offiziellen Einzelheiten und sogar ihrer Bankverbindung", sagte der Vater des Jungen. Bei weiterem Verzug werden in dem Schreiben gerichtliche Schritte angedroht.

"Das Geld ist nicht der Punkt, es ist die Art, wie sie versucht, das Geld von mir zu bekommen", empörte sich Derek Nash über die Mutter. Die erklärte gegenüber den Medien, sie bleibe dabei: "Alle Einzelheiten standen auf der Party-Einladung. Sie hatten alle erforderlichen Details, um mich zu kontaktieren."

Der Fünfjährige hat seinen Eltern derweil erzählt, dass seine Klassenkameraden nicht mehr mit ihm spielen, weil er die Feier geschwänzt hat.

AFP/dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Der US-Botschafter auf den Philippinen hat sich in den Fall eines von der Polizei erschossenen 17-Jährigen eingeschaltet.
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt
Die Polizei in Kopenhagen erwartet erst am Mittwoch weitere Erkenntnisse darüber, ob es sich bei dem gefundenen Frauentorso um die vermisste Kim Wall handelt.
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt

Kommentare