Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet

Lebensgefahr! Heute nicht an Isar aufhalten - selbst wenn es nicht regnet
+
Auch Heidi Klum, Anke Engelke und Fatih Akin sind für die Pixi-Reihe bereits unter die Autoren gegangen.

Mini-Bücher ganz groß

60. Geburtstag: Promis schreiben für Pixi

Hamburg/Berlin - Zum 60. Geburtstag der Minibuch-Reihe Pixi haben sich prominente Kinderbuchautoren Geschichten für das 10x10-Zentimeter-Format ausgedacht.

Peter Härtling erzählt von den „Teich-Matrosen“ - das sind Oskar und sein Vater, die am Teich ihr Segelboot aufs Wasser setzen und mit anderen Vätern, Söhnen und Schiffen konkurrieren.

Andreas Steinhöfel („Rico, Oskar und die Tieferschatten“) schrieb „Ein guter Riecher“ mit dem Schwein Porkel in der Hauptrolle. Porkel wird wegen seines superlangen Rüssels von den anderen Tieren gehänselt, kann mit seinem Superriecher am Ende aber den Hof des Bauern retten. Weitere neue und neu aufgelegte Geschichten aus der Sonderreihe stammen unter anderem von Paul Maar, Ursula und Bettina Wölfel, Kirsten Boie und Cornelia Funke.

Seit ihrem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1954 sind nach Angaben des Carlsen Verlags mehr als 460 Millionen Pixi-Büchlein verkauft worden. Inzwischen gibt es mehr als 2000 verschiedene Titel.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie sind diese Seen entstanden? 
Im Salzburger Land haben sich zwei neue Seen in die Landschaft eingegraben. Doch wie kam es dazu?
Wie sind diese Seen entstanden? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Im Mai 2017 wurden 24 Endoskopiegeräte aus der Mainzer Universitätsklinik entwendet. Ein Diebstahl auf Bestellung? 
Millionenschaden in Mainzer Universitätsklinik
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
Im westafrikanischen Sierra Leone ist es zu einer schweren Überschwemmungskatastrophe gekommen. Nun ist die Zahl der Opfer auf 400 gestiegen.
Überschwemmungskatastrophe: Zahl der Opfer auf 400 gestiegen
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern
Nach 17 Jahren muss eine Hamburger Bar ihren Namen ändern. Der Grund: die Nähe zum Namen der John-Lennon-Witwe. 
„Yoko Mono Bar“ muss nach 17 Jahren ihren Namen ändern

Kommentare