Gedenkfeier für Opfer der Neonazi-Morde

Berlin - Die zentrale Gedenkfeier für die Opfer der Neonazi-Mordserie in Deutschland soll am 23. Februar in Berlin stattfinden. Mit ihr soll ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit gesetzt werden.

Die Veranstaltung im Konzerthaus am Gendarmenmarkt solle “ein Signal des Zusammenhalts der Gesellschaft und ein Zeichen gegen jede Form von Fremdenfeindlichkeit und Gewalt setzen“, teilte das Bundespräsidialamt am Donnerstag in Berlin mit.

Eine rechtsextreme Gruppe aus Zwickau soll zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen getötet haben, acht von ihnen waren Einwanderer aus der Türkei, ein Opfer kam aus Griechenland. Auch eine Polizistin wurde ermordet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare