Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (alle CSU, vorne, von rechts) sitzen zu Beginn eines Gottesdienstes für die Angehörigen der Opfer eines Zugunfalls und die Rettungs- und Hilfskräfte am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern) in der Kirche Sankt Georg. Foto: Uwe Lein/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
1 von 7
Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (alle CSU, vorne, von rechts).
Angehörige und Mitglieder von Rettungsdiensten nehmen am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern) an einem ökumenischen Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer eines Zugunglückes und für die Rettungs- und Hilfskräfte teil (Recrop). Foto: Uwe Lein/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
2 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.
Kardinal Reinhard Marx und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, die Ständige Vertreterin des Landesbischofs, sprechen bei einem ökumenischen Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer eines Zugunfalls und die Rettungs- und Hilfskräfte, am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern). Foto: Uwe Lein/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
3 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.
Feuerewehrleute stehen vor Beginn eines ökumenischen Gottesdienstes für die Angehörigen der Opfer eines Zugunfalls und die Rettungs- und Hilfskräfte am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern) vor der Kirche Sankt Georg. Foto: Uwe Lein/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
4 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.
Kardinal Reinhard Marx und Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, die Ständige Vertreterin des Landesbischofs, sprechen bei einem ökumenischen Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer eines Zugunfalls und die Rettungs- und Hilfskräfte, am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern). Foto: Uwe Lein/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
5 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.
Kardinal Reinhard Marx (M) spricht bei einem ökumenischen Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer eines Zugunfalls und die Rettungs- und Hilfskräfte, am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern). Foto: UWE LEIN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
6 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.
Mitglieder von Rettungsdiensten nehmen am 14.02.2016 in Bad Aibling (Bayern) an einem ökumenischen Gottesdienst für die Angehörigen der Opfer eines Zugunglückes und für die Rettungs- und Hilfskräfte teil. Foto: UWE LEIN/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
7 von 7
Das Zugunglück von Bad Aibling hat elf Menschen das Leben gekostet, viele wurden verletzt - manche ringen mit dem Tod. Am Sonntag kamen Trauernde und Retter zu einem Gedenkgottesdienst zusammen.

Gedenkgottesdienst in Bad Aibling: Bilder

Bad Aibling - Zum Gedenken an die Opfer des schrecklichen Zugunglücks fand am Sonntag ein Gottesdienst in Bad Aibling statt. Die Bilder.

Zum Gedenken an die Opfer des schrecklichen Zugunglücks fand am Sonntag ein Gottesdienst in Bad Aibling statt. Die Bilder.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen
Sonne satt und blauer Himmel - viele machten bei dem sommerlichen Wetter einen Ausflug. Auch in den nächsten Tagen soll es heiß bleiben, aber auch Gewitter sind möglich.
Sommerwetter in Deutschland: Ansturm auf Freibäder und Seen
Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten
Wenn die Bauern ihre Wiesen mähen, sind viele Rehkitze in Gefahr. Zwei Jäger aus Schwaben wollen das mit einer Drohne samt Wärmebildkamera ändern. Dass ihre Idee Leben …
Wie Jäger mit Drohnen Rehkitze vor dem sicheren Tod retten
Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka
Colombo - Bei schweren Unwettern sind in Sri Lanka mindestens 91 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 110 Menschen würden vermisst, teilten die Behörden am Freitag mit.
Mehr als 90 Tote infolge von Unwettern in Sri Lanka
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft
Leipzig - Die beiden kleinen Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya. Das Zoo-Team um Direktor Jörg Junhold taufte die weiblichen Jungtiere am …
Zoo Leipzig: Tigerzwillinge in Zinkwanne getauft

Kommentare