+
Ein Jahr nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Berliner Jonny K. ist am Montag eine Gedenktafel zur Erinnerung an das Opfer eingeweiht worden.

Berliner Alexanderplatz

Gedenken an Prügelopfer Jonny K.

Berlin - Ein Jahr nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Berliner Jonny K. ist am Montag eine Gedenktafel zur Erinnerung an das Opfer eingeweiht worden.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mahnte aus Anlass des Jahrestags, Gewalt dürfe niemals ein Weg sein. "Gewalt vergiftet zwischenmenschliche Beziehungen und verhindert Toleranz", betonte Wowereit.

Jonny K. war am frühen Morgen des 14. Oktober 2012 in der Nähe des Alexanderplatzes von einer Gruppe junger Männer angegriffen und so schwer verletzt worden, dass er wenig später an den Folgen starb. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Die Gedenkplatte erinnert seit Montag am damaligen Tatort zwischen Fernsehturm und Berliner Rathaus an den Tod des 20-Jährigen.

In der Folge der Gewalttat engagierte sich die Schwester von Jonny K., die heute 29-jährige Tina K., öffentlich gegen Gewalt. Der von ihr gegründete Verein "I am Jonny" warb für einen friedlichen Umgang miteinander.

Die sechs Täter wurden im August vom Landgericht Berlin unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu Strafen zwischen zwei Jahren und drei Monaten und viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Das Urteil ist bisher nicht rechtskräftig, weil die Männer Revision eingelegt haben.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Nach dem tödlichen Hochhausbrand in London nehmen Fachleute auch deutsche Wohnhäuser unter die Lupe. In Wuppertal und Duisburg werden kurz darauf große Gebäude geräumt. …
Dortmund räumt riesigen Hochhauskomplex wegen Brandgefahr
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
Das Mädchen hatte die Mandarine auf einem Weg in der Provinz Corrientes gefunden und gegessen. Noch bevor die Zwölfjährige ins Krankenhaus kam, starb sie.
Mädchen stirbt offenbar an pestizidbelasteter Mandarine
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens
Wegen einer vulgären Schimpftirade wurde dem Chef einer US-Maklerfirma der Bonus gekürzt. Auch mit einer Entlassung wurde gedroht, sollte sich der Vorfall wiederholen. 
US-Unternehmen kürzt Bonus seines Chefs wegen schlechten Benehmens
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus
Über Wochen hatte sich der gigantische Eisberg A68 kaum von der Stelle bewegt - jetzt macht sich der 5800 Quadratkilometer große Riese auf die Reise ins offene Meer.
Gigantischer Eisberg treibt aufs Meer hinaus

Kommentare