+
Ein Jahr nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Berliner Jonny K. ist am Montag eine Gedenktafel zur Erinnerung an das Opfer eingeweiht worden.

Berliner Alexanderplatz

Gedenken an Prügelopfer Jonny K.

Berlin - Ein Jahr nach der tödlichen Prügelattacke auf den 20-jährigen Berliner Jonny K. ist am Montag eine Gedenktafel zur Erinnerung an das Opfer eingeweiht worden.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) mahnte aus Anlass des Jahrestags, Gewalt dürfe niemals ein Weg sein. "Gewalt vergiftet zwischenmenschliche Beziehungen und verhindert Toleranz", betonte Wowereit.

Jonny K. war am frühen Morgen des 14. Oktober 2012 in der Nähe des Alexanderplatzes von einer Gruppe junger Männer angegriffen und so schwer verletzt worden, dass er wenig später an den Folgen starb. Der Fall hatte bundesweit für Aufsehen gesorgt. Die Gedenkplatte erinnert seit Montag am damaligen Tatort zwischen Fernsehturm und Berliner Rathaus an den Tod des 20-Jährigen.

In der Folge der Gewalttat engagierte sich die Schwester von Jonny K., die heute 29-jährige Tina K., öffentlich gegen Gewalt. Der von ihr gegründete Verein "I am Jonny" warb für einen friedlichen Umgang miteinander.

Die sechs Täter wurden im August vom Landgericht Berlin unter anderem wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu Strafen zwischen zwei Jahren und drei Monaten und viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Das Urteil ist bisher nicht rechtskräftig, weil die Männer Revision eingelegt haben.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Wie fühlen sich Kinder und Jugendliche in der Großstadt? Über 1000 Mädchen und Jungen wurden nun in einer Studie dazu befragt. Das Ergebnis sollte viele Mamas und Papas …
So mies fühlen sich Kinder in der Großstadt
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Weil sie eine Anweisung falsch verstanden hatte, sprang eine 17-Jährige im Urlaub beim Bungee-Jumping ohne gesichertes Seil von einer Brücke und starb.
Tod beim Bungee-Jumping: 17-Jährige springt zu früh
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Vor allem auf Instagram propagieren zahlreiche Models und Bloggerinnen ein schier unerreichbares weibliches Schönheitsideal. Doch es gibt eine Gegenbewegung.
Alles geschönt: Mutiges Model zeigt, wie sie wirklich aussieht
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt
Mit einer Insulinspritze hat eine Krankenschwester in Kanada acht Patienten ermordet. Das Motiv ihrer Taten werden Angehörige der Toten wohl kaum verstehen.
Krankenschwester (50) nach Mordserie verurteilt

Kommentare