+
Der Marsch ist umstritten

Gedenkveranstaltung für Mitglieder der Waffen-SS

Riga - Hunderte Letten haben am Freitag in der Hauptstadt Riga Soldaten gedacht, die während des Zweiten Weltkriegs in der Waffen-SS an der Seite Nazi-Deutschlands kämpften.

Die jährliche Veranstaltung, zu der ein Gottesdienst und eine Kranzniederlegung gehören, stößt in Teilen der Bevölkerung auf scharfe Kritik. Vor allem die in Lettland lebenden Russen, die etwa ein Drittel der Bevölkerung ausmachen, betrachten die Gedenkveranstaltung als inakzeptabel. Sie organisierten eine Gegendemonstration. Mehr als 1.000 Polizisten wurden aufgeboten, um mögliche Zusammenstöße zu verhindern.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
Ein Hundebesitzer offenbart einen schrecklichen Verdacht. Jemand soll seine Hündin Artemis während der „World Dog Show“ in Leipzig vergiftet haben. Doch kann das …
Böser Verdacht: Wurde Hündin Artemis bei der „World Dog Show“ vergiftet?
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Was ein Blaulicht und Martinshorn bedeuten, weiß eigentlich jedes Kind. Ein Autofahrer in Rheinland-Pfalz hat das Signal von einem Rettungswagen jedoch eiskalt ignoriert …
BMW-Fahrer zwingt Rettungswagen im Einsatz zur Notbremsung
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Erst knallte es gewaltig und dann flogen Funken durch die Luft! Ein spektakuläres Foto der Bundespolizei zeigt einen dramatischen Vorfall am Hamburger Hauptbahnhof. Doch …
Lauter Knall und Funken am Hauptbahnhof - was ist hier passiert?
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst
Ein Polizist in Frankreich hat nach einem Trennungsstreit drei Menschen getötet, seine Freundin schwer verletzt und sich anschließend selbst erschossen.
Französischer Polizist erschießt drei Menschen und sich selbst

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion