Briefmarken-Blüten: Weihnachtspost kommt zurück

Herzogenrath - Ein Briefmarkensammler hat seine gesamte Weihnachtspost zurückbekommen - weil er gefälschte Marken aufgeklebt hatte.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann zuvor von einem anderen Sammler aus Herzogenrath bei Aachen 6000 Briefmarken zu 55 Cent gekauft. Für das vermeintliche Schnäppchen musste er nur 2700 statt 3300 Euro bezahlen.

Doch einige Tage, nachdem er seine Weihnachtsgrüße an die Verwandtschaft verschickt hatte, landeten die Briefe wieder bei ihm: Die Maschinen der Post hatten die Sendungen mit den falschen Marken aussortiert. Nun ermittelt die Polizei gegen den Verkäufer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
In Russland räumt eine Rentnerin beim Lotto eine Rekordsumme ab. Dabei muss sie erst auf ihr Glück gestoßen werden - denn zunächst bemerkt sie gar nichts von ihrem …
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Ein Krokodil hat einen zehnjährigen Schüler angegriffen, der mit Freunden in einem Fluss im Süden Malawis schwamm.
Nach Krokodil-Attacke: Obduktion stellt bei Zehnjährigem zwei Todesursachen fest
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
Athen (dpa) - Die Zahl der Opfer der starken Regenfälle mit Überschwemmungen, die Griechenland seit Mittwoch heimsuchen, ist auf 19 gestiegen. Die Küstenwache entdeckte …
Zahl der Flutopfer in Griechenland steigt auf 19
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist
Weil eine 14-jährige Schülerin schwanger ist, darf sie nicht mehr zur Schule. Die „Bild“-Zeitung sprach mit der Schwangeren. 
14-jährige Celine darf nicht mehr in die Schule - weil sie schwanger ist

Kommentare