Im Jemen

Gefängnis gestürmt: Mindestens sieben Tote

Sanaa - Bei der Erstürmung des Zentralgefängnisses in Jemens Hauptstadt Sanaa sind am Donnerstag mindestens sieben Wachen getötet worden.

Bei dem Angriff vermummter Bewaffneter seien mindestens 29 Gefangene, unter ihnen 19 zu langen Haftstrafen oder zum Tode verurteilte Terroristen, entkommen, berichteten die Staatsmedien in der Nacht zum Freitag unter Berufung auf Quellen im Innenministerium.

Die Angreifer hatten zunächst eine Autobombe neben einer Gefängnismauer gezündet und waren dann durch das Loch in das Gefängnis eingedrungen. Dort eröffneten sie dann das Feuer aus automatischen Waffen und Panzerfäusten auf die Wachtürme, meldete die Agentur Saba. Der Angriff entspreche in seiner Ausführung der Taktik der Terrorgruppe Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel (AQAP).

Im Jemen, wo zahlreiche Angehörige der AQAP in Haft sitzen, waren schon mehrfach Terroristen aus dem Gefängnis entkommen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vor fünf Jahren gewann er den Silbernen Bären, nun starb dieser Schauspieler verarmt
Nach dem Gewinn des Silbernen Bären bei den Filmfestspielen in Berlin beantragte der Schauspieler Nazif Mujic Asyl in Deutschland. Der Antrag wurde abgelehnt - nun ist …
Vor fünf Jahren gewann er den Silbernen Bären, nun starb dieser Schauspieler verarmt
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Rund 40.000 Anschlüsse in den Berliner Stadtteilen Zehlendorf, Wilmersdorf und Steglitz hatten am Sonntag keinen Anschluss an TV, Internet und Festnetz-Telefon. …
Zehntausende Vodafone-Kunden ohne TV, Internet und Telefon - Polizei hat kuriose Vermutung
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Die Falle schnappte zu: Die New Yorker Polizei konnte nun einen 59 Jahre alten Mann festnehmen. Der Nachhilfelehrer aus Long Island steht im Verdacht, pädophil zu sein.
Nachhilfelehrer wollte am Valentinstag mit Mädchen auf Hotelzimmer - und tappte in Falle
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild

Kommentare