Mit Gürtel und Besenstil verprügelt

Häftling (15) wochenlang gequält?

Hameln - Er soll kopfüber aufgehängt und mit einem Besenstil verprügelt worden sein: Vier Gefangenen der Jugendanstalt Hameln wird vorgeworfen einen 15-jährigen Mitgefangenen systematisch misshandelt und gequält zu haben.

Die Täter hätten ihr Opfer laut Anklage über einen Zeitraum von rund zweieinhalb Wochen schikaniert, gedemütigt und verletzt, sagte eine Sprecherin des Amtsgerichts Hameln am Dienstag.

Die „Deister- und Weserzeitung“ hatte berichtet, der 15-Jährige sei unter anderem kopfüber aufgehängt, mit Besenstil, Gürtel und Kabel geschlagen und gefesselt unter die kalte Dusche gelegt worden. Einem der Täter werde auch vorgeworfen, auf das Opfer uriniert zu haben, sagte die Gerichtssprecherin. Der 15-Jährige habe für seine Peiniger zudem Frondienste leisten und putzen müssen.

Polizei und Justiz hatten über die Vorfälle, die sich bereits zu Beginn dieses Jahres ereignet haben sollen, nicht berichtet. Die Häftlinge sollten sich ursprünglich in dieser Woche vor dem Amtsgericht Hameln verantworten. Der Prozess wurde wegen Krankheit einer Richterin aber ausgesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
Heilbronn - Er soll eine schlafende Seniorin getötet und danach arabische Schriftzeichen mit religiösen Botschaften im Haus hinterlassen haben. Vor dem Heilbronner …
Musste Frau aus religiösen Gründen sterben? 
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Clermont-Ferrand - Weil der Mann hinter der Theke nicht einschritt, hat ein Mann in Frankreich 56 Schnäpse geext. Der Bar-Rekord war ihm damit zwar sicher - sein Tod …
56 Schnäpse: Barbesitzer nach tödlichem Wettsaufen verurteilt
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Wuppertal - Drama in einem Wuppertaler Mehrfamilienhaus: Neben der Leiche einer 20-jährigen Mutter liegt ihr schreiendes, drei Monate altes Baby. Die Obduktion ergibt, …
Mann (21) erwürgt Mutter und lässt das Baby im Stich
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos
Valencia - Rund 2000 Menschen haben im Osten Spaniens die Nacht zum Freitag bei eisigen Temperaturen auf einer eingeschneiten Autobahn verbracht.
Heftige Schneefälle sorgen in Spanien für Chaos

Kommentare