+
Im Bochumer Gefängnis gelang drei Häftlingen die Flucht.

Gefängnisdirektor nach Ausbrüchen suspendiert

Düsseldorf - Der Direktor des Bochumer Gefängnis ist vom Dienst suspendiert worden. Zuvor war drei Sträflingen die Flucht aus der Haftanstalt gelungen. Doch diese kamen nicht weit.

Nach der Pannenserie im Bochumer Gefängnis hat Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) den Leiter der Haftanstalt, Friedhelm von Meißner, vom Dienst suspendiert. Der Gefängnisdirektor habe dem Ministerium “unzutreffend, unvollständig und zum Teil sogar irreführend“ über die Flucht von drei Strafgefangenen berichtet, sagte Kutschaty am Freitag in Düsseldorf.

In Bochum konnten seit Jahresbeginn drei Sträflinge flüchten. Am vergangenen Wochenende nutzte ein Häftling einen Klinikaufenthalt, um zu fliehen. Er wurde nach wenigen Stunden gefasst. Schon im Januar waren zwei Häftlinge ausgebrochen. Einer von ihnen kam nur bis auf den Dachboden des Gefängnisses. Der zweite wurde fünf Tage nach der Flucht während eines Ladendiebstahls in Recklinghausen gefasst.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau verliert ihr Gedächtnis - dann wird es wunderbar romantisch
Billericay - Jessica Sharman verlor ihr Gedächtnis und damit auch die Erinnerungen an ihren Freund. Was dann passierte, dürfte jedem Romantiker ans Herz gehen.
Frau verliert ihr Gedächtnis - dann wird es wunderbar romantisch
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
Die Nordsee wird wärmer. Der Klimawandel lässt die Temperaturen steigen. Das lockt viele neue Arten an.
Austern und Anchovis schätzen wärmere Nordsee
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden

Kommentare