Mann soll 17-Jährige vergewaltigt haben

Gefesselte Frau im Auto: Tatverdächtiger gefasst

  • schließen

Olsberg/Köln - Auf der Suche nach einem suizidgefährdeten Mann hatte die Kölner Polizei eine vergewaltigte und gefesselte junge Frau in einem Auto gefunden. Jetzt wurde der Tatverdächtige gefasst.

Zwei Tage nachdem eine gefesselte und vergewaltigte 17-Jährige in einem Auto entdeckt wurde, hat die Kölner Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 52-jährige Mann sei am Mittag in Olsberg im Sauerland ohnmächtig in seinem Wagen entdeckt worden, teilten die Beamten am Mittwoch in Köln mit. In dem Fluchtwagen entdeckte die Polizei Medikamente und Alkohol.

Am Montagabend war ein Abschiedsbrief des 52-Jährigen entdeckt worden. Auf der Suche nach dem Mann hatte die Polizei dann die gefesselte, unbekleidete 17-Jährige in einem Kleintransporter in der Garage des Mannes entdeckt. Das Mädchen war schon am Samstag von ihren Eltern vermisst gemeldet worden. Am Dienstag war es vernommen worden. 

Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem Sexualverbrechen aus. Laut "Bild" kannten sich die beiden, die Mutter der 17-Jährigen soll eine Zeitlang für den Chef einer Gärtnerei gearbeitet haben.

Der 52-Jährige liegt jetzt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Lebensgefahr bestehe nicht.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet
München (dpa) - Im Rechtsstreit um die Sperma-Probe eines Toten will das Oberlandesgericht München heute seine Entscheidung verkünden.
Urteil im Prozess um Spermaprobe eines Toten erwartet
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Philadelphia - Bei einem Zugunglück nahe der US-Ostküstenmetropole Philadelphia sind am Dienstag in der morgendlichen Hauptverkehrszeit vier Menschen verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Zugunglück nahe Philadelphia
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Saint-André - Dass man an dieser Stelle nicht ins Wasser darf, konnte er nicht wissen, so wurde sein Ausritt auf dem Bodyboard einem 26-Jährigen zum Verhängnis.
Verbotsschilder abgesägt - Mann stirbt bei Hai-Attacke
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?
Kopenhagen/Recklinghausen (dpa) - Die Familie der jungen Frau, die im Sommer von einem Betonklotz auf einer dänischen Autobahn erschlagen wurde, hat Aussicht auf …
Tödlicher Betonklotzwurf - Entschädigung für Familie?

Kommentare