+
Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in einem Mastputenbetrieb in Heinrichswalde im Kreis Vorpommern-Greifswald (Mecklenburg-Vorpommern) wurden in einem Sperrbezirk von drei Kilometern um das Dorf rund 1000 Hühner, Enten und Gänse von Privathaltern getötet.

Wo ist die Quelle der H5N8-Viren?

Geflügelpest: Erste 500 Proben ausgewertet

Heinrichswalde - Nach dem Ausbruch der Geflügelpest im vorpommerschen Heinrichswalde geht die Suche nach der Quelle der H5N8-Viren weiter. 500 Proben wurde bereits ausgewertet.

Von den rund 800 Proben von Nutzgeflügel im drei Kilometer großen Sperrbezirk seien rund 500 ausgewertet worden. Bis auf die Proben im betroffenen Bestand in Heinrichswalde waren alle negativ, sagte ein Sprecher des Landwirtschaftsministeriums am Montag.

Über die Aufhebung des Sperrbezirks und die Umwandlung in eine Beobachtungszone könne erst nachgedacht werden, wenn alle Proben ausgewertet und negativ seien. Zudem müsse der Stall desinfiziert und abgenommen werden. Danach gelte eine 21-tägige Karenzzeit, in der nicht eingestallt werden dürfe.

Als eine mögliche Quelle für den Erreger werden Wildvögel geprüft. Für Wildvögel bestehe kein Jagdverbot, auch nicht in dem Sperrbezirk, hieß es aus dem Ministerium. Von erlegten Wildgänse müssten aber Proben genommen werden. In dem Sperrbezirk wurden neben den rund 30 000 Mastputen in dem vom H5N8-Virus betroffenen Bestand vorsorglich rund 800 Hühner, Gänse und Enten getötet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Widerstand gegen Coca-Cola-Truck-Tour
London (dpa) - Dem US-amerikanischen Getränkehersteller Coca-Cola bläst in diesem Jahr scharfer Wind wegen seiner vorweihnachtlichen Truck-Tour in Großbritannien …
Widerstand gegen Coca-Cola-Truck-Tour
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen. Vier Millionen Euro liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 18.11.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen
In Berlin ist es am Samstag zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen. Als die Polizei den Fahrer schließlich auf die harte Tour stoppt, machen die Beamten zwei …
Polizei beendet Verfolgungsjagd durch Berlin mit Schüssen auf Reifen
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst
In Russland räumt eine Rentnerin beim Lotto eine Rekordsumme ab. Dabei muss sie erst auf ihr Glück gestoßen werden - denn zunächst bemerkt sie gar nichts von ihrem …
Rentnerin knackt russischen Rekord-Jackpot - und hätte es fast verpasst

Kommentare