Artgenossen erschweren die Suche

Geierdame "Wolle" immer noch vermisst

Detmold - Seit mehr als zwei Monaten wird die Geierdame "Wolle" inzwischen vermisst. Die Suche wird jetzt durch ihre Artgenossen erheblich erschwert.

Gefiederte Doppelgänger erschweren die Suche nach der vor mehr als zwei Monaten spurlos verschwundenen Geierdame “Wolle“ aus Westfalen. Weil sie “Wolle“ gesehen haben wollen, melden sich immer wieder aufmerksame Bürger bei der Adlerwarte Berlebeck. “Zurzeit ziehen aber immer wieder Gänsegeier durch Deutschland“, sagte ein Mitarbeiter der Warte am Mittwoch. “Die werden dann mit unserem Geier verwechselt.“ Entscheidende Hinweise auf den Aufenthaltsort der vermissten “Wolle“ gebe es immer noch nicht. Das Weibchen lebt eigentlich auf der Adlerwarte in Detmold. Ende Mai war “Wolle“ aber plötzlich verschwunden.

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

Rote Liste: Diese Arten sind bedroht

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Sternschnuppen im Oktober 2017: In der Nacht waren am Himmel über Deutschland Orioniden zu sehen. Hier finden Sie alle Infos zum Sternschnuppen-Regen.
Sternschnuppen im Oktober 2017: So konnten Sie die Orioniden nachts sehen
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute. 4 Millionen liegen im Jackpot.
Lotto am Samstag 21.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Wegen möglicher Glassplitter ruft der Mülheimer Lebensmittelhersteller Clama einen Teil seiner Champignons im Glas zurück.
Rückruf bei Aldi - Glassplitter in Champignons
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet
Der eine sprang aus 7,5 Metern Höhe kopfüber ins Wasser, der andere tauchte dort gerade auf - und starb später an seinen Verletzungen. Haben der Bademeister und der …
Mann taucht aus Wasser auf - und wird durch „Köpfer“ von 7,5-Meter-Turm getötet

Kommentare