+
Französische Soldaten in Mali

Mann aus Frankreich angeblich tot

Geisel in Mali von Al Kaida hingerichtet?

Nouakchott/Paris - Die Terrororganisation Al-Kaida im islamischen Maghreb (AQMI) hat angeblich eine französische Geisel in Mali getötet.

Wie die mauretanische Nachrichtenagentur ANI am Dienstag unter Berufung auf einen Sprecher der Terrororganisation berichtete, wurde der Mann am 10. März wegen des französischen Eingreifens in dem westafrikanischen Land „hingerichtet“.

Der Franzose sei im November 2011 im Norden Malis entführt worden. Der Sprecher des französischen Außenministeriums, Philippe Lalliot, sagte nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP in der Nacht zum Mittwoch, das Ministerium überprüfe die Meldung. Man habe keine zusätzlichen Informationen.

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
In einer Kirche im US-Staat Tennessee sind am Sonntag Schüsse gefallen. Medien berichten von einem Toten und sieben Verletzten.
Ein Toter und Verletzte nach Schüssen in Kirche in USA
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Mit seiner gegenwärtigen Reaktion hat ein französischer Tourist ein Katastrophe verhindert. Ein Reisebus mit 21 Passagieren wäre fast auf der Zillertaler Höhenstraße in …
Fahrer bewusstlos - Tourist verhindert Absturz von Reisebus
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Bei einem schweren Unfall mit einem Falschfahrer am Autobahndreieck Rüsselsheim haben am Samstagabend drei Menschen ihr Leben verloren.
Geisterfahrer auf der Autobahn - drei Tote
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte
Bei einem Fest anlässlich des Almabtriebs im Glottertal ist am Sonntag eine Kuh durchgegangen und hat elf Menschen verletzt - darunter drei Kinder.
Almabtrieb: Kuh geht durch - elf Verletzte

Kommentare