In der Schweiz

Geiselnahme im Puff nach Stunden beendet

Zizers/Wien - Nervenkrieg im Schweizer Kanton Graubünden: Acht Stunden lang hat ein bewaffneter Mann dort drei Menschen in einem Erotikclub in seiner Gewalt gehalten

Ein 30-jähriger Mann soll in der Nacht zum Freitag in einem Club in Zizers im Kanton Graubünden zunächst zwei Schüsse abgegeben und dann drei Menschen als Geiseln genommen haben. Zwei Frauen im Alter von 23 und 48 Jahren und ein 43-jähriger Mann waren über Stunden seine Geiseln, wie die Schweizer Polizei mitteilte. Hintergrund der Tat dürften nach ersten Ermittlungen Beziehungsprobleme gewesen sein. Nach Verhandlungen der Polizei mit dem mutmaßlichen Täter warf der Mann in der Nacht schließlich seine Waffe aus einem Fenster und ergab sich. Alle Geiseln blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Massaker“: 37 Tote bei Gefängnis-Erstürmung
Die Lage im Krisenland Venezuela ist dramatisch, gerade auch in den Gefängnissen. In einem abgelegenen Gefängnis in der Amazonasregion kommt es zu einem Blutbad. Der …
„Massaker“: 37 Tote bei Gefängnis-Erstürmung
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Traurige Nachrichten aus dem kalifornischen SeaWorld-Park in San Diego. Der Orca Kasatka ist nach 39 Jahren in Gefangenschaft gestorben.
Wie Traurig! Orca stirbt nach 39 Jahren in Gefangenschaft
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Bei einem Gefängnisaufstand in Venezuela sind mindestens 37 Menschen getötet worden.
Außer Kontrolle: Mindestens 37 Tote bei Gefängnisaufstand
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 
Eine deutsche Auswandererin ist in Australien möglicherweise einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen. Die Hintergründe bleiben zunächst unklar.
Verzweifelte Suche: Wurde deutsche Mutter in Australien ermordet? 

Kommentare