+
Einsatzkräfte vor Ort: Am Dienstag hatte ein 15-Jähriger an einer Highschool im US-Staat Wisconsin vorübergehend 24 Geiseln genommen.

Geiselnehmer stirbt an eigener Kugel

Marinette - Ein 15-Jähriger, der an einer Highschool im US-Staat Wisconsin vorübergehend 24 Geiseln genommen hatte, ist seinen selbst zugefügten Verletzungen erlegen. Die Polizei rätselt noch immer über sein Motiv.

Lesen Sie dazu auch:

Geiselnahme an US-Schule

Der Junge starb nach Polizeiangaben am Dienstag im Krankenhaus. Er hatte am Montag nach Unterrichtsschluss 23 Schüler und eine Lehrerin mehr als fünf Stunden lang in einem Klassenzimmer festgehalten; alle kamen unversehrt wieder frei. Als Sicherheitskräfte das Klassenzimmer stürmten, richtete der 15-Jährige die Waffe gegen sich selbst. Bei ihm handelt es sich um einen Schüler aus der Stadt Marinette, sein Motiv war weiterhin unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Ein Mann kauft scharfe Weltkriegsmunition auf Flohmärkten und sammelt sie. Auf seinem Grundstück bewahrt er die Sprengkörper in einer Kiste auf. Dann kam die Hitze.
Explosion bei Munitionssammler löst Großeinsatz aus
Fire Challenge: Siebenjähriger erleidet bei Mutprobe schwere Verbrennungen
In der Schweiz verletzten sich drei Jugendliche beim Spiel mit dem Feuer schwer. Anscheinend ging es um eine Mutprobe. 
Fire Challenge: Siebenjähriger erleidet bei Mutprobe schwere Verbrennungen
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Hatun Sürücü wurde vor mehr als zwölf Jahren von ihrem jüngeren Bruder in Berlin erschossen. In Istanbul wird nun ein Urteil gegen die beiden älteren Brüder erwartet. …
Entscheidung im Prozess zum Mord an Hatun Sürücü erwartet
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an
Seewiesen (dpa) - Geckos können ihre Rufe an die Geräusche ihrer Umgebung anpassen. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie im oberbayerischen Seewiesen …
Gecko ruft gegen simulierten Straßenlärm an

Kommentare