Lufthansa zieht Angebot zu Niki zurück - Air Berlin prüft Alternativen

Lufthansa zieht Angebot zu Niki zurück - Air Berlin prüft Alternativen
+
Dieses Video beweist, dass es wirklich Geister gibt! Oder etwa nicht...?

Wie das Horror-Mädchen aus "The Ring"

Überwachungskamera filmt "Geist" in Mexiko

Mexico City - Auf einer Hauptverkehrsstraße filmte eine Überwachungskamera etwas Unglaubliches: Eine mysteriöse Gestalt mit schwarzen Haaren erschien auf der Fahrbahn und wurde von einem Auto überrollt.

Es ist kurz nach 2 Uhr nachts am 18. September. Eine Verkehrsüberwachungskamera filmt eine ruhige Straße in Mexiko. Kaum ein Auto ist unterwegs. Da scheint plötzlich ein weißer Fleck auf dem Bild der Kamera aufzutauchen. Der Schimmer nimmt langsam Konturen an: Schwarze, lange Haare sind erkennbar - es muss ein kleines Mädchen in weißem Hemd sein! Da kommt ein herannahendes Auto und fährt einfach durch den Körper hindurch. Nichts passiert, kein Unfall, nicht mal ein Schlingern auf der Fahrbahn. Das Auto rollt einfach weiter, als wäre nichts gewesen. Es sieht fast so aus, als hätte der Fahrer die Gestalt nicht gesehen - als wäre das Mädchen nur ein Geist...

Videos wie dieses frisch aufgetauchte aus Mexiko sind im Netz selbstverständlich keine Neuigkeit mehr. Ständig berichten Menschen überall auf der Welt von Ufos, Seeungeheuern und Geistern, die sie gesehen haben wollen. Meistens bleiben solche Erscheinungen dann aber doch nur ein Mythos.

In diesem neuesten Clip ist eine Gestalt in weißem Nachthemd auf der Straße zu erkennen, die viele im Netz an das Horror-Mädchen aus The Ring erinnert, einem Kult-Horrorstreifen von Regisseur Gore Verbinski aus dem Jahr 2002. In dem Film taucht sie immer wieder auf: Die angsteinflößende Mädchenfigur mit langem schwarzen Haar, die triefend nass aus einem Brunnen steigt. 

Wie im Film so ist sie jedoch auch im Falle des Überwachungskameravideos nur ein Fake. Ein Werbegag - und man muss sagen: Ein ziemlich guter! Erst am 1. November soll das vollständige Video der Biermarke Cerveza Victoria México erscheinen, trotzdem hat der kurze Clip jetzt schon einige Aufmerksamkeit der Netzgemeinde auf sich gezogen. Bei dem Mädchen soll es sich nach Angaben von expansion.mx um "La Llorona" ("Die Weinende") handeln.

Werbeclip mit mystischen Geistergestalten soll am "Tag der Toten" erscheinen

Nach lateinamerikanischen Erzählungen ist "La Llorona" der Geist einer Frau, die um ihre Kinder trauert, nachdem sie sie in einem Fluss ertränkt hat. Laut Wikipedia soll sie als eine Art Vorbotin des Todes fungieren. Kein gutes Omen für den bevorstehenden "Día de Muertos" ("Tag der Toten") am 1. November, der als einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko gilt. Ein schlauer Schachzug der Bierfirma, ausgerechnet diesen Tag zu wählen für die Veröffentlichung eines Grusel-Filmchens mit allerhand legendären lateinamerikanischen Geistergestalten. 

Doch bei weitem nicht nur die gewitzten Werbemacher von Cerveza Victoria México wissen sich das Gruselpotenzial des südamerikanischen Aberglaubens zu Nutze zu machen: Auch im letzen James Bond-Streifen "Spectre" bedienten sich die Produzenten gleich zu Beginn der spektakulären Kulisse einer Totenkopf-Prozession in Mexiko am ominösen "Tag der Toten".

lg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

600 Liter Glühwein in Gully gegossen - Budenbetreiber fassungslos
Auf dem Weihnachtsmarkt in Kaiserslautern haben Unbekannte einen Budenbetreiber um 600 Liter Glühwein gebracht. Die Täter haben sich wohl still und heimlich ans Werk …
600 Liter Glühwein in Gully gegossen - Budenbetreiber fassungslos
Drama im Zoo: Löwe beißt Löwin tot
Ein tragischer Vorfall hat sich in einem niederländischen Zoo ereignet. Völlig unerwartet hat dort ein Löwe hat eine Löwin tot gebissen.  
Drama im Zoo: Löwe beißt Löwin tot
Döner darf weiter Phosphate enthalten
Einer der Lieblingssnacks der Deutschen darf bleiben, wie er ist: Ein Verbot von Phosphaten im Dönerfleisch ist im Europaparlament knapp gescheitert. Essen wir damit …
Döner darf weiter Phosphate enthalten
Geplanter IS-Anschlag in Düsseldorf: Angeklagter freigesprochen
Im Prozess um einen in der Düsseldorfer Altstadt geplanten Anschlag ist einer der drei Verdächtigen am Mittwoch freigesprochen worden. 
Geplanter IS-Anschlag in Düsseldorf: Angeklagter freigesprochen

Kommentare