Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich

Familiendrama in Penzberg: Schwiegertochter stellt sich
+
Eine "Geister-Kamera" sollte Spuk-Szenen im Haus eines Australiers dokumentieren. Stattdessen zeigten die Bilder seine Frau beim Sex mit dem Stiefsohn.

Ehemann traut seinen Augen nicht

"Geister-Kamera" filmt Frau beim Sex mit Stiefsohn

  • schließen

Sydney - Weil ein Australier befürchtete, dass es in seinem Haus spukt, stellte er eine Videokamera auf, um übersinnliche Aktivitäten aufzuzeichnen. Tatsächlich filmte die Kamera seine Frau (28) beim Sex mit dem Stiefsohn (16).

Offenbar hatte der Australier aus dem Bundsesstaat Tasmanien den Film "Paranormal Activity" gesehen. In dem erfolgreichen Horror-Streifen wird ein junges Paar im neuen Eigenheim von einer dämonischen Präsenz heimgesucht. Um die unerklärlichen Vorgänge (Türen öffnen sich von Geisterhand, etc.) zu dokumentieren, stellen sie nachts eine Videokamera auf, die am nächsten Tag auch beängstigende Szenen zeigt.

Dieses Vorgehen wählte vergangenen Oktober auch besagter Australier, weil er seine Mitmenschen davon überzeugen wollte, dass es bei ihm daheim spukt. Wie die Zeitung "The Mercury" berichtet, stellte er die Kamera im Zimmer seines 16-jährigen Sohnes auf - was dem Sprössling aber nicht bewusst war.

"Geist ist geil": Heiße Student(inn)en und ihre Fachrichtungen

"Geist ist geil": Heiße Student(inn)en und ihre Fachrichtungen

Als der Vater später das Videomaterial begutachtete, fiel ihm glatt die Kinnlade herunter: Zu sehen waren keine Geistererscheinungen, sondern seine Frau aus Fleisch und Blut, die über den Stiefsohn herfiel. Dieser Schock dürfte sogar noch größer gewesen sein, als bei etwaigen Spuk-Aufnahmen.

Natürlich stellte der Betrogene seine Frau sofort zur Rede. Die spielte den Vorfall zunächst herunter und beteuerte, dass es sich nur um Geschmuse gehandelt habe. Sein Sohn zeigte sich dagegen auskunftsfreudiger und gestand, dass er bereits drei Mal Sex mit seiner Stiefmutter hatte. Was in Australien angesichts des Mindestalters von 17 Jahren für intime Beziehungen mit Erwachsenen strafbar ist.

Vor Gericht muss die 28-Jährige sich derzeit wegen der Affäre mit ihrem Stiefsohn verantworten. Wie ihr Anwalt mitteilt, schämt sie sich für die Seitensprünge und arbeitet derzeit daran, die Beziehung mit ihrem Mann zu retten.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Ein Hochhaus im Zentrum von London stand in Flammen. 200 Feuerwehrleute kämpften Stunden gegen das Feuer. Die Londoner Polizei hat erste Fotos vom Inneren des Gebäudes …
London-Feuer: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
Eine Woche nach der Brandkatastrophe in London ist klar: Der Grenfell Tower ist kein Einzelfall. In zahlreichen Hochhäusern im Vereinigten Königreich ist der Schutz vor …
Britische Regierung: Hunderte Hochhäuser womöglich gefährlich
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden
Eine Mutter von drei Kindern wurde am Mittwochnachmittag in Niedersachsen tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Hintergründe sind noch unklar.
20-jährige Mutter von drei Kindern tot in Wohnung gefunden
Polizei in Friedrichshafen wegen Bombendrohung im Großeinsatz
Für große Aufregung sorgte am Donnerstag eine Bombendrohung gegen ein Geschäfts- und Wohnareal in Friedrichshafen. Die Polizei rückte mit großem Aufgebot an.
Polizei in Friedrichshafen wegen Bombendrohung im Großeinsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion