Geisterfahrer (92) in Israel gestoppt

Tel Aviv - Ein 92 Jahre alter Geisterfahrer hat auf Israels meist befahrener Autobahn die Polizei in Atem gehalten. Der Greis hatte sich auf dem Weg zu einer Geburtstagsfeier verirrt.

Die Zeitung “Israel-Post“ berichtete am Dienstag, Verkehrspolizisten hätten den betagten Autofahrer am Vortag gestoppt, als er auf der Ajalon-Schnellstraße bei Tel Aviv in der falschen Richtung unterwegs war. Mehrere Autos mussten dem Greis ausweichen.

Als Begründung habe der Senior angegeben, er sei eilig unterwegs zur Geburtstagsfeier eines Freundes, der im Tel Aviver Krankenhaus liege, und habe sich dabei “verirrt“. Die Polizisten beschlagnahmten seinen Führerschein und schickten ihn zu einem Fahrtauglichkeitstest für Senioren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare