+
An dieser Stelle auf der Autobahn 46 (A46) tötete ein Geisterfahrer am Sonntag noch vier weitere Menschen.

War es ein Suizid?

Geisterfahrer schickte Abschieds-SMS

Arnsberg - Nur wenige Minuten vor dem Verkehrsunfall mit fünf Toten in Meschede hat der Geisterfahrer eine Abschieds-SMS an seine Familie geschickt.

Das teilte die Staatsanwaltschaft in Arnsberg am Montag mit. Welchen Inhalt diese SMS hatte und wer der Empfänger war, wollte der zuständige Staatsanwalt Werner Wolff nicht sagen.

Die Art des Unfalls auf der Autobahn 46 deutet nach Angaben der Behörden auf einen Suizid hin. Der Fahrer habe die Spur gewechselt und sei so auf den entgegenkommenden Wagen mit vier Insassen geprallt. Die Leiche des 24-jährigen Fahrers sei obduziert worden, Ergebnisse lägen bisher noch nicht vor. Bei dem Unfall kamen der Geisterfahrer und alle Insassen des anderen Fahrzeuges, ein Ehepaar und zwei weitere Frauen ums Leben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Wetterexperten erwarten vom anrückenden Sturmtief „Friederike“ nichts Gutes. Es muss mit Orkanböen bis zu 120 km/h gerechnet werden. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“ mit Böen bis Orkanstärke - Schulen in Hof bleiben zu
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Die Berliner Polizei fahndet mit Selfie-Fotos nach einem Einbrecher. Die Bilder konnten die Ermittler von einem bei dem Einbruch gestohlenen Handy herunterladen.
Selfie mit geklautem Handy - Polizei fahndet mit diesem Foto nach Einbrecher
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag auf einem belebten Markt im nigerianischen Maiduguri im Nordosten des Landes sind am Mittwoch mindestens zehn Menschen getötet worden.
Mindestens zehn Tote bei Doppel-Selbstmordanschlag in Nigeria
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  
Die Polizei auf Rügen hat nach der Vergewaltigung einer Urlauberin aus Sachsen zu einer drastischen Maßnahme gegriffen.
Frau auf Rückweg vom Strand vergewaltigt: Polizei greift zu drastischem Mittel  

Kommentare