Auf der A1

Geisterfahrer tötet zwei Kinder und Vater

Rivenich - Zwei Kinder und ihr 31 Jahre alter Vater sind bei einem Zusammenstoß mit einer Geisterfahrerin auf der Autobahn 1 in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen.

Ein weiteres Kind und die Mutter seien schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend. Ob die beiden überleben werden, sei noch nicht abzusehen, sagte der Polizeisprecher. Die 60 Jahre alte Unfallverursacherin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die Kinder seien im Alter zwischen sechs und zehn Jahren, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die 60-Jährige mit ihrem Auto von einem Rastplatz bei Rivenich in falscher Richtung auf die Autobahn aufgefahren. Der in Richtung Koblenz fahrende Wagen mit der fünfköpfigen Familie krachte frontal in den Pkw. Die Geisterfahrerin war alleine in ihrem Fahrzeug unterwegs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Hier finden Sie die aktuellen Lottozahlen vom Mittwoch. 1 Million Euro liegt heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 18.10.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Ein Internethändler hat ein Anne-Frank-Kostüm zum Verkauf angeboten. Die Empörung ist groß, das Kostüm wurde von der Seite genommen. Dem Anbieter tue es leid. 
Internet-Shop verkauft geschmackloses Anne-Frank-Kostüm
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend
Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare