Auf der A1

Geisterfahrer tötet zwei Kinder und Vater

Rivenich - Zwei Kinder und ihr 31 Jahre alter Vater sind bei einem Zusammenstoß mit einer Geisterfahrerin auf der Autobahn 1 in Rheinland-Pfalz ums Leben gekommen.

Ein weiteres Kind und die Mutter seien schwer verletzt, sagte ein Polizeisprecher am Montagabend. Ob die beiden überleben werden, sei noch nicht abzusehen, sagte der Polizeisprecher. Die 60 Jahre alte Unfallverursacherin erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Die Kinder seien im Alter zwischen sechs und zehn Jahren, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die 60-Jährige mit ihrem Auto von einem Rastplatz bei Rivenich in falscher Richtung auf die Autobahn aufgefahren. Der in Richtung Koblenz fahrende Wagen mit der fünfköpfigen Familie krachte frontal in den Pkw. Die Geisterfahrerin war alleine in ihrem Fahrzeug unterwegs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Die eigenen Eltern getötet, die Leichen in einem Anbau eingemauert - diese grausige Tat wirft die Polizei einem 25-Jährigen aus Mittelfranken vor. Zuvor hatte der Mann …
Leichen in Schnaittach: Tote Eltern eingemauert
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Nach Schüssen an einer Schule in Kentucky sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.
Nach Schüssen an High School in Kentucky: Zwei Tote, mehrere Verletzte
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Drama im nordrhein-westfälischen Lünen: Am Dienstagmorgen soll ein 15-Jähriger einen Mitschüler (14) an einer Gesamtschule getötet haben. Die Hintergründe sind noch …
Bluttat an Gesamtschule: Neue erschreckende Details zum Täter
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten
Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler …
Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

Kommentare