Waghalsiges Wendemanöver

Geisterfahrerin wendet zweimal im Tunnel

Bregenz - Enormes Glück im Unglück hatte eine Frau, die auf der falschen Fahrtrichtung unterwegs war. Ausgerechnet in einem Tunnel beschloss sie zu wenden - dann machte sie alles noch schlimmer.

Eine 69-jährige Autofahrerin hätte im Pfändertunnel bei Bregenz in Österreich beinahe einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die Frau am Mittwoch irrtümlich in den Tunnel in Richtung deutsche Landesgrenze. Als sie feststellte, dass sie dort gar nicht hin wollte, wendete sie kurzerhand ihr Auto - in der Annahme, dass eine Spur in die Gegenrichtung führt. Das Problem war nur der Gegenverkehr. Erst nach 700 zurückgelegten Metern und einigen Beinahe-Zusammenstößen mit anderen Autos bemerkte die Frau ihren Irrtum. 

Sie machte erneut kehrt und fuhr davon. Weil im Tunnel Kameras installiert sind, machten die Beamten die Geisterfahrerin wenig später ausfindig. Ihr droht nun eine Anzeige.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Tobias Hase/dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Knapp tausend Menschen hätten am Mittwochabend in Rotterdam die Indie-Band Allah-Las sehen sollen. Eine Terrorwarnung verhinderte das Konzert - die Polizei setzte …
Holland: Rockkonzert wegen Terrorwarnung abgesagt
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Der Einbruch eines Tunnels in Rastatt wird für die Bahn immer mehr zur Belastung: Ein Experte kritisiert das Vorgehen des Unternehmens, andere fürchten einen …
Vorwürfe gegen Bahn nach Tunneleinbruch
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Lotto vom 23.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot sind fünf Millionen Euro.
Lotto am Mittwoch vom 23.08.2017: Das sind die Lottozahlen aus der aktuellen Ziehung
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h
Da flogen nicht nur die Funken, es blitzte sogar direkt: Auf einer deutschen Autobahn hat sich ein Pärchen beim Knutschen erwischen lassen - bei 139 km/h. Zum Dank gab‘s …
Geblitzt: Autofahrer knutscht bei 139 km/h

Kommentare