Gruseliger Vorfall mit Verletzten

Geisterwaggons krachen in österreichischen Regionalzug 

Wieselburg - Wie von Geisterhand angetrieben sind zwei Güterwaggons von einem kleinen Bahnhof in Österreich losgerollt. Unglücklicherweise prallten sie wenig später gegen einen Regionalzug. Es gab mehrere Verletzte. 

Bei der Kollision von zwei Güterwaggons mit einem Regionalzug sind in Österreich 16 Menschen verletzt worden. Die Waggons waren von einem kleinen Bahnhof aus noch unbekannter Ursache losgerollt und nach etwa zwölf Kilometern im niederösterreichischen Bahnhof von Wieselburg gegen den Triebwagen des stehenden Regionalzugs geprallt, berichtete die Feuerwehr. Zwei Frauen wurden dabei schwer, 14 weitere Insassen leicht verletzt. Die betroffene Bahnstrecke blieb stundenlang gesperrt.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Nach einer Messerstecherei sucht die Polizei in Wuppertal nach dem Täter. Ein 31-Jähriger starb bei der Auseinandersetzung. Die Hintergründe sind noch völlig unklar. 
Ein Toter bei Messerstecherei in Wuppertal - Täter auf der Flucht
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Mit einer Drohne hat ein Unbekannter Menschen in einem Haus gefilmt. Für einen Mann war das besonders schlimm: Er war gerade nackt.
Unbekannter filmt mit Drohne nackten Mann im Bad
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Am 21. August 2017 steht den USA die erste totale Sonnenfinsternis seit 38 Jahren bevor. Hier erhalten Sie alle Eckdaten und wichtige Hintergründe zu dem seltenen …
Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017: Alle Infos zu dem Naturspektakel 
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene
Als er gerade seine Tochter im Auto anschnallen wollte, wurde der Mann erschossen. Die Polizei schließt eine Verbindung zur Rockerszene nicht aus.
Mann erschossen - Polizei prüft mögliche Kontakte in Rockerszene

Kommentare