"Geld stammt aus dem Klo"

Sofia - Das Geld stammt aus dem Klo: Mit dieser Ausrede haben Zöllner an der bulgarisch-türkischen Grenze Medienberichten zufolge versucht, sich gegen Korruptionsvorwürfe zu wehren.

Sie hätten das Geld in der Toilette gefunden, sagten die bulgarischen Zöllner nach Berichten des Staatsradios vom Donnerstag, als sie dabei ertappt wurden, wie sie nach der Arbeitsschicht Scheine und Münzen untereinander aufteilten. 30 Zöllner wurden wegen Verdachts auf Korruption festgenommen.

Bei einer Razzia am Grenzübergang Kapitan Andreewo entdeckte die Polizei nach Angaben des bulgarischen Innenministers 14 000 Lewa (rund 7 000 Euro) in verschiedenen Währungen - Euro, Dollar und türkischer Lira. Das Geld komme von Warenschmugglern oder werde von Reisenden gefordert, erläuterte der Generalstaatsanwalt der Hauptstadt Sofia. Die Zöllner hätten pro Person zwischen 5 und 500 Euro verlangt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Viele Menschen in der Karibik sind noch mit der Beseitigung der Schäden von Hurrikan "Irma" beschäftigt. Da holt sie "Maria" ein und richtet Unheil an. Das …
Hurrikan "Maria" verwüstet Karibikinsel Dominica
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Er hat gedacht, er sei vor ihren Angriffen gefeit: Bei dem Versuch einen vermissten 16-Jährigen durch ein Ritual ausfindig zu machen, wird ein Schamane von Krokodilen …
Dieser Schamane denkt, er kann mit Krokodilen schwimmen - kurze Zeit später ist er tot
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Von Belgien aus führte Deutschland im Ersten Weltkrieg seinen berüchtigten U-Boot-Krieg. Etliche Schiffe der kaiserlichen Marine wurden dabei versenkt. Nun entdeckten …
Deutsches Weltkriegs-U-Boot bei Ostende entdeckt
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst
Drei Menschen sind tot, darunter ein kleiner Junge. Tatverdächtig ist der Vater des Sechsjährigen. Jetzt wurde der Mann gefasst.
Dreifacher Todesschütze von Villingendorf gefasst

Kommentare