+
Die Spurensicherung am Tatort.

Diebe sprengen Bank

Hier flog ein Geldautomat in die Luft

Langgöns/Gießen - Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in einer Bankfiliale im hessischen Langgöns aufgesprengt. Nun ist das gesamte Gebäude einsturzgefährdet.

Infolge der Detonation sei das Gebäude, in dem der Automat stand, einsturzgefährdet, teilte die Polizei in Gießen mit. Das Technische Hilfswerk (THW) sichere das Haus ab, zudem sei ein Statiker angefordert worden.

Ob die Unbekannten in der Nacht zum Mittwoch Geld aus dem stark beschädigten Automaten erbeuteten, konnte zunächst nicht geklärt werden, sagte ein Polizeisprecher. Ein 50 Jahre alter Bewohner, der sich zum Zeitpunkt der Explosion in seiner Wohnung im Obergeschoss aufhielt, blieb unverletzt.

Bilder vom Einsatzort

Diebe sprengen Bankautomat in die Luft

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Pack die Badehose ein: Am Samstag wird es in Deutschland mit Temperaturen bis zu 30 Grad endlich sommerlich.
Meteorologen erwarten für Samstag perfektes Badewetter
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug
Während des Einstiegs entdeckten Passagiere in Düsseldorf ein Loch im Rumpf ihres Fliegers. Der Flug der Air Berlin musste abgesagt werden.
Passagiere entdecken vor Air-Berlin-Flug Loch im Flugzeug

Kommentare