Geldregen: Junges Paar gewinnt 56,3 Millionen

London - Unfassbarer Geldregen: Ein junges Paar aus dem englischen Nottingham hat ein halbes Jahr vor seiner geplanten Hochzeit 56,3 Millionen im Lotto gewonnen.

Die beiden jungen Leute im Alter von 22 Jahren waren überwältigt von der Nachricht, die ihnen die staatliche Lotterie Camelot am Donnerstag überbracht hatte. “Das verändert unser Leben“, sagte die junge Supermarkt-Angestellte Cassey Carrington . “Jetzt kann mein Vater seine Pinsel an den Nagel hängen“, sagte Matt Topham, der als Maler im elterlichen Betrieb arbeitet.

“Das ist eine Summe, mit der man umgehen muss und die man nicht einfach ausgeben darf“, betonte die Gewinnerin. Die beiden wollen sich erst einmal um ihre Freunde und Verwandten kümmern. “Wir mussten alles andere zurückstellen, weil wir auf unsere Hochzeit gespart haben“, sagte die junge Frau. “Jetzt ist alles total anders.“ Ihr großer Traum von einem Aston-Martin-Sportwagen und einem neu gebauten Haus könnten jetzt in Erfüllung gehen.

Die beiden sind das zweite britische Paar in nur drei Wochen, das bei der Europa-Lotterie Euromillions mehr als 40 Millionen Pfund gewonnen hat. Überhaupt scheinen die Briten bei der europaweiten Lotterie besonders erfolgreich zu sein. Im vergangenen Juli hatte ein Ehepaar aus Schottland 161 Millionen Pfund gewonnen. Im Oktober heimste ein Paar aus Cambridgeshire 101 Millionen Pfund ein. In Deutschland gibt es die Lotterie nicht, weil der Deutsche Lottoblock nicht zu den neun Teilnehmerländern gehört.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Diese Tat macht einfach nur sprachlos - eine Mutter soll ihre Söhne in einen Ofen gelegt haben, den sie danach anstellte.
Grausamer Mord: Mutter legt ihre Kleinkinder in den Ofen
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein
Hunde können besonders süß gucken, wenn sie etwas wollen. Hundebesitzer sind sich sicher: Das machen die mit Absicht. Forscher haben nun tatsächlich Hinweise darauf …
Dackelblick: Hunde setzen Mimik möglicherweise gezielt ein
Feuer zerstört eines von Ranguns Wahrzeichen - ein Toter
Ein historisches Hotel in Myanmars früherer Hauptstadt Rangun ist in der Nacht zum Donnerstag in Flammen aufgegangen. Dabei kam ein Mann zu Tode.
Feuer zerstört eines von Ranguns Wahrzeichen - ein Toter
Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"
Ein Spaziergang in der Natur mit weniger Vogelgezwitscher? Naturschützer und Wissenschaftler halten das für die Zukunft nicht für ausgeschlossen. Sie gehen von einem …
Naturschützer sehen "regelrechtes Vogelsterben"

Kommentare