+
Kriminaltechniker sichert in Berlin-Marienfelde Spuren an dem überfallenem Geldtransporter.

Täter unbekannt

Geldtransporter überfallen: Polizei fahndet nach Tätern

Berlin - Nach einem brutalen Überfall auf einen Geldtransporter in Berlin fahndet die Polizei nach einer ganzen Bande von Räubern.

Sechs Männer hatten den weißen Geldtransporter einer Magdeburger Firma am Montagabend in Berlin-Marienfelde mit zwei Autos verfolgt und gestoppt. Die mit Gewehren bewaffneten Männer umstellten den Werttransporter, wie die Polizei mitteilte. Sie forderten den Fahrer und den Beifahrer im Alter von 45 und 46 Jahren zum Aussteigen auf. Zur Drohung schossen sie auf den hinteren Teil des Geldtransporters.

Die beiden Angestellten stiegen aus, wurden entwaffnet und mussten sich auf den Boden legen. Die Räuber versuchten mit einem Trennschneider, die hintere Tür des Geldtransporters zu öffnen. Als das nicht klappte, zündeten sie eines ihrer beiden Autos an und flüchteten ohne Beute in dem anderen. Später wurde in der Nähe des Tatorts auch das zweite Auto brennend gefunden.

Der Fahrer des Transporters und sein Beifahrer wurden nicht verletzt, standen laut Polizei jedoch "unter dem Eindruck des Geschehens". Die Geldtransportfirma aus Magdeburg wollte sich nicht zu dem Überfall äußern. Sie verwies auf die laufenden Ermittlungen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar
Fast eine Milliarde Dollar waren die Drogen wert, welche Behörden in Thailand und Myanmar am Montag im Rahmen des Internationalen Tags gegen Drogenmissbrauchs …
Hier verbrennen Drogen im Wert von einer Milliarde Dollar
Ins Gesicht geschlagen: Raucher greifen Kino-Besucherinnen an
Sie fühlten sich im Kino belästigt, baten die Männer, mit dem Rauchen aufzuhören - und wurden dann von Ihnen bedroht und angegriffen. So geschehen in Berlin.
Ins Gesicht geschlagen: Raucher greifen Kino-Besucherinnen an
Digitale Verbrecherjagd: Was Facebook & Co. der Polizei nützen
Seit fünf Jahren fahndet die niedersächsische Polizei bei Facebook. Längst haben andere Polizei-Behörden nachgezogen. Doch ein Cyber-Kriminologe sagt: Die Ermittler …
Digitale Verbrecherjagd: Was Facebook & Co. der Polizei nützen
Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen
Die Radarbeobachtung hat Veränderungen an dem Berghang festgestellt, weshalb die Unglücksstelle evakuiert worden ist.
Gefahr neuer Erdrutsche: Aufräumarbeiten unterbrochen

Kommentare