Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Polizeikontrolle eskaliert: Mann liefert sich Verfolgungsjagd mit Beamten

Geldwäsche: Durchsuchungen in zehn Bundesländern

Darmstadt/Offenbach - Wegen des Verdachts der Geldwäsche hat die Polizei am Mittwoch Objekte in zehn Bundesländern durchsucht. Es wird auch gegen einige Unternehmen ermittelt.

Hintergrund der mehr als 20 Durchsuchungen sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Darmstadt und der Polizei in Offenbach gegen eine bundesweit aktive Geldwäscherbande, berichteten die Ermittlungsbehörden in Offenbach. Die Beschuldigten stehen im Verdacht der Geldwäsche, des gewerbs- und bandenmäßigen Betruges sowie des Verstoßes gegen das Bundesdatenschutzgesetz. Insgesamt wird gegen mehr als zehn Personen wie auch einige Unternehmen ermittelt. Ob Verdächtige festgenommen und Beweismaterial beschlagnahmt wurde, sagten die Ermittler zunächst nicht.

Die mutmaßlichen Täter sollen direkt oder über von ihnen betriebene Unternehmen Kundendaten von Call-Centern und anderen Dienstleistern erworben und weitergeleitet haben. Diese Daten sollen mit unberechtigten Forderungen aus Dienstleistungen zusammengeführt und von Inkassobüros an die gekauften Adressen geschickt worden sein. Einige Betroffene sollen bezahlt und die Inkassounternehmen so einige hunderttausend Euro eingenommen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angtiff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Ermittlungen nach neuer massiver Cyber-Attacke
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Peking - Der Start eines Flugzeugs in China hat sich mehrere Stunden verzögert, weil eine abergläubische Frau vor dem Abflug Münzen in eines der Triebwerke geworfen …
Münzwurf in Turbine: Chinesin verursacht stundenlange Flugverspätung
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Nur wenige Momente, nachdem er von einem Bus erfasst wurde, der noch die Front eines Ladens zertrümmerte, steht ein Mann einfach auf und geht scheinbar mühelos in eine …
Mann wird von Bus überfahren, steht auf und geht in Kneipe
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten
Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat das unangemessene Verhalten Berliner Polizisten in Hamburg bedauert, die Beamten aber auch gegen die harte Kritik verteidigt.
Polizeipräsident bedauert Verhalten der Berliner Polizisten

Kommentare