Gemeindebund: Baden-Württemberg als Vorbild

Verbot von nächtlichem Alkoholverkauf gefordert

Passau - Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert ein nächtliches Alkoholverkaufsverbot in Tankstellen, Kiosken und Supermärkten.

"Sachbeschädigungen, Belästigungen und Gewalt anlässlich exzessiver Alkoholgenusse werden seltener, wenn Alkoholverbote ausgesprochen werden können", betonte am Samstag der Hauptgeschäftsführer des Verbands, Gerd Landsberg. In Baden-Württemberg habe sich ein entsprechendes Verkaufsverbot ab 22.00 Uhr bewährt.

In der "Passauer Neuen Presse" (Samstag) sprach sich Landsberg außerdem dafür aus, "dass die Länder durch Verordnung festlegen können, dass auf bestimmten öffentlich zugänglichen Flächen sowie in Bussen und Bahnen alkoholische Getränke nicht konsumiert werden dürfen". Denn in Städten und Gemeinden komme es immer wieder zu erheblichen Störungen durch betrunkene Jugendliche.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Die "Große Amerikanische Finsternis" macht am Montag für wenige Minuten in Teilen der USA den hellen Tag zur Nacht. Millionen fiebern dem Ereignis entgegen.
USA fiebern der Sonnenfinsternis entgegen
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
München (dpa) - Forscher haben in München Wildbienen mit winzigen Rückennummern ausgestattet und ihren Flugradius untersucht. Das Ergebnis: Weibchen flogen im …
Bienen mit Rückennummern liefern erste Forschungsergebnisse
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
Gewaltverbrechen in Hamburg-Eppendorf, ein Mensch wird erschossen. Vieles ist laut Polizei noch unklar.
Nach Mord in Hamburg mehrere Täter flüchtig
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling
Was haben ein gutgelaunter Lukas Podolski auf einem Jetski und die Schleuserkriminalität in Spanien miteinander zu tun? Richtig, gar nichts. Nicht jedoch, wenn es nach …
„Breitbart“ blamiert sich mit Bild von Lukas Podolski als Flüchtling

Kommentare