+
Ein genervter Kunde wartet auf eine Lieferung - und weil der Paketbote diese nicht bringt, schreibt er ihm einen Brief: "Ich bin zu Hause".

Genervter Kunde wartet auf Lieferung

Böser Brief an den Paketboten: "Ich bin zu Hause"

Das Problem kennt vermutlich jeder: Man wartet auf ein bestelltes Paket, der Zusteller gibt es aber nicht ab - obwohl man daheim war. Hier hat sich ein genervter Kunde direkt an den Paketboten gewandt. 

Das Plakat an einer Haustür in Berlin-Friedrichshain amüsiert die Passanten: Ein genervter Kunde wartet auf eine bestellte Lieferung - und weil der Paketbote ihm diese nicht bringt, schreibt er ihm einen Brief: "Ich bin zu Hause". Auf das Plakat hat er das DHL-Logo gedruckt und in deutlichen Lettern daraufhingewiesen, dass der Zusteller ihm das Paket zur Wohnung in den dritten Stock bringen möge. Die Benutzung der Klingelknöpfe sollte keine Hürde darstellen, findet der Anwohner. Offenbar wartet der Unbekannte nicht zum ersten Mal vergeblich auf ein Paket.

Im Internetforum notesofberlin kommentieren zahlreiche User das Plakat. Manche berichten von ähnlichen Erfahrungen. Auch sie sind genervt, weil ihr Paketfahrer die Lieferungen gleich im Paketshop abgibt statt bei ihnen daheim. Oder weil er gar nicht erst klingelt. Andere ergreifen Partei für die Zusteller: schlecht bezahlt, großer Zeitdruck. Auf der anderen Seite kann es auch passieren, dass einem Paketboten mal der Kragen platzt, weil die Kunden nie zu Hause sind.

Ob der Unbekannte inzwischen sein Paket bekommen hat, bleibt allerdings unklar...

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kinderärzten fehlt die Zeit für psychosomatisch Erkrankte
Kinder klagen etwa über Bauch- oder Kopfschmerzen, ohne dass es eine organische Ursache gibt, haben Essstörungen oder ritzen sich: Das kann durch Mobbing oder die …
Kinderärzten fehlt die Zeit für psychosomatisch Erkrankte
Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Der Kölner Dom musste am Freitagmorgen evakuiert werden. Die Polizei hatte eine „verdächtige Person“ festgenommen. Die Kathedrale wird aus Sicherheitsgründen mit …
Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Kölner Dom wegen eines Verdächtigen evakuiert
Köln (dpa) - Der Kölner Dom ist wegen eines verdächtigen Mannes evakuiert worden. Der Mann habe sich auffällig verhalten und sei daraufhin von Polizisten in Gewahrsam …
Kölner Dom wegen eines Verdächtigen evakuiert
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.