Aus der Ehe-Hölle ins Gefängnis

Von seiner Frau genervt: Rentner wird zum Bankräuber

Kansas City - Diese Ehe muss wirklich anstrengend sein: Ein 70-Jähriger überfällt in den USA eine Bank um ins Gefängnis zu kommen, denn dort sei es allemal besser als bei seiner Frau. 

Ein 70-jähriger Mann hat in den USA eine Bank überfallen, um ins Gefängnis zu kommen und so seine Ehefrau loszuwerden. "Ich bin lieber im Gefängnis als zu Hause", sagte Lawrence Ripple am Mittwoch laut Justizunterlagen bei einer Gerichtsanhörung in Kansas City. Nach einem Streit mit seiner Frau in der vergangenen Woche habe er sich dazu entschlossen, sich vorsätzlich bei einer Straftat festnehmen zu lassen.

Ripple betrat dann eine Bank und legte am Schalter einen Zettel vor, auf dem er Geld forderte und mit einer Waffe drohte. Nachdem ihm 3000 Dollar (rund 2700 Euro) ausgehändigt wurden, ergriff Ripple nicht die Flucht, sondern setzte sich in der Bankfiliale hin und wartete auf die Polizei. Die Beamten erfüllten ihm seinen Wunsch: Sie nahmen ihn fest.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Ein 19-Jähriger erschießt 17 Menschen auf einem Schulgelände in Florida. Nun kam heraus, dass das Massaker womöglich von einem Polizisten hätte verhindert werden können.
Ein Polizist hätte US-Schulmassaker verhindern können
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Da haben viele McDonald‘s Fans sicher gestaunt: Anstatt 3,99 Euro gibt es den Big Mac am Donnerstag für nur einen Euro. Aber das ist nicht die einzige Überraschung.
Alle reden über McDonald‘s! Big Mac 1 Euro, Pommes gratis - hier gibt es die Übersicht
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Fort Lauderdale (dpa) - Beim Schulmassaker von Parkland soll ein bewaffneter Hilfspolizist vor Ort gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.
Hilfssheriff wartete Massaker vor Schulgebäude ab
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben
In den Steppen der Mongolei leben seit einigen Jahren wieder Exemplare der fast ausgestorbenen Przewalski-Pferde. Doch eine neue Studie zeigt: Echte Wildpferde sind sie …
Von wegen wild: Pferdegeschichte wird umgeschrieben

Kommentare