+
George Bush senior mit seiner Frau Barbara.

Ex-US-Präsident gibt Unterschrift

George Bush: Trauzeuge bei lesbischer Hochzeit

Washington - Der ehemalige US-Präsident George Bush (89) hat bei der Hochzeit eines befreundeten lesbischen Paares als Trauzeuge die Heiratsurkunde unterschrieben.

Der frühere US-Präsident George Bush (89) hat als Trauzeuge einem befreundeten lesbischen Paar den Segen gegeben. Ein Sprecher des Republikaners bestätigte der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag, Bush und seine Frau Barbara (88) hätten die Zeremonie am vergangenen Samstag in Kennebunk im US-Bundesstaat Maine besucht. Es sei die Hochzeit von Helen Thorgalsen (55) und Bonnie Clement (60) gewesen. Thorgalsen postete auf ihrer Facebook-Seite ein Foto. Es zeigt den im Rollstuhl sitzenden Bush, wie er ein Dokument unterschreibt. Dazu schrieb sie: „Unsere Heiratsurkunde wird bezeugt!“.

Die Hochzeit zwischen gleichgeschlechtlichen Personen ist nicht in jedem US-Bundesstaat legal. Die Homo-Ehe lehnen vor allem republikanische Politiker ab, darunter der Sohn des jetzigen Trauzeugen, George W. Bush (67).

„Das ist so eine wundervolle Zeit des Wandels in unserem Rechtssystem“, zitierte die „Washington Post“ die Braut Bonnie Clement. „Wer ist besser geeignet, die Wichtigkeit unserer Hochzeit zu verdeutlichen, als unsere Freunde und der ehemalige Führer der freien Welt.“ Die beiden Frauen, die seit zwölf Jahren zusammen sind, seien schon seit einigen Jahren mit den Bushs befreundet. „Als sie zugesagt haben, war das für uns eine weitere Anerkennung, "real und normal" zu sein“, erklärte Clement.

Auf ihrer Facebook-Seite bezeichneten die Freunde von Helen Thorgalsen das Foto des 41. US-Präsidenten bei der Trauungszeremonie als „historischen Schritt“. Aber auch seine Kleiderwahl sorgte für Aufsehen: „Ich liebe ihre Socken, Präsident Bush!“, schrieb eine Frau. Der 89-Jährige trug während der Trauung einen roten und einen blauen Strumpf.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Die Kinder aus dem Münsterland hatten sich auf die Ferienfreizeit gefreut. Aber dann wurden einige krank und alles kam ganz anders.
16 Kinder nach Ferienfreizeit im Krankenhaus - was ist passiert?
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Am Freitag stirbt in Wuppertal ein Mann bei einem Messerangriff, ein weiterer wird lebensgefährlich verletzt. Auch am Samstagabend kommt es in der Stadt zu einem …
Tote und Verletzte bei zwei Messerattacken in Wuppertal
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Eine fehlende Toilette als Scheidungsgrund: Weil ihr Haus nach fünf Jahren Ehe immer noch kein WC besaß, hat sich eine Frau in Indien scheiden lassen.
Inderin lässt sich wegen fehlender Toilette scheiden
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert
Seit mehr als einer Woche steht der Zugverkehr auf der Rheintalbahn bei Rastatt still. Nach Problemen an einer Tunnelbaustelle wird dort rund um die Uhr im Untergrund …
Ursachenforschung an Rheintalbahn dauert

Kommentare