+
Der wegen versuchten Mordes angeklagte Fernfahrer Michael K. (M) sitzt im Würzburger Landgericht. Foto: Christiane Gläser/Archiv

Gericht verringert Haft für Autobahnschützen um drei Monate

Würzburg (dpa) - Der sogenannte Autobahnschütze muss für drei Monate weniger ins Gefängnis als zunächst vorgesehen. Das Landgericht Würzburg setzte die Haftstrafe des Ersturteils um drei Monate auf zehn Jahre und drei Monate herab.

Der Fernfahrer aus der Eifel war im Oktober 2014 für die jahrelangen und wahllosen Schüsse auf Lastwagen zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Dabei wurden auch Menschen verletzt. Weil der Angeklagte in Revision ging und der Bundesgerichtshof (BGH) das Urteil in Teilen aufhob, musste das Landgericht Würzburg neu verhandeln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende fliehen vor schwerem Erdbeben auf Philippinen
Die Erde bebte, als viele Menschen schliefen. Trotz der starken Erdstöße halten sich die Schäden auf der Insel Mindanao im Süden der Philippinen aber offenbar in Grenzen.
Tausende fliehen vor schwerem Erdbeben auf Philippinen
Häftling stirbt qualvoll bei US-Hinrichtung
Little Rock - Im US-Bundesstaat Arkansas ist der vierte Straftäter hingerichtet worden - binnen gut einer Woche, denn der Gift-Cocktail ist nicht mehr lange haltbar. …
Häftling stirbt qualvoll bei US-Hinrichtung
Mann sticht Mutter und Schwester nieder
Ein Mann sticht mit einem Messer auf seine Mutter und seine Schwester ein. Die Mutter schwebt zunächst in Lebensgefahr. Nun ermittelt die Mordkommission.
Mann sticht Mutter und Schwester nieder
Koffer löst am Flughafen Berlin-Tegel ein Chaos aus
Aufregung in der Hauptstadt: Am beliebten Airport in Tegel wird ein herrenloser Koffer entdeckt - mal wieder. Wegen des Polizeieinsatzes wird dieses Mal kurzzeitig sogar …
Koffer löst am Flughafen Berlin-Tegel ein Chaos aus

Kommentare