+
Nach den beiden Morden vor einem Frankfurter Gericht wurde nun gegen den mutmaßlichen Täter ein Haftbefehl erlassen

Nach Blutbad

Gerichtsmorde: Zweifacher Haftbefehl

Frankfurt/Main - Nach der Bluttat im Gerichtsviertel von Frankfurt am Main ist Haftbefehl wegen zweifachen Mordes gegen den mutmaßlichen Täter erlassen worden.

Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Samstag. Der 47-Jährige soll aus Heimtücke und niedrigen Beweggründen am Freitag die zwei Männer getötet haben. Die Ermittler werfen ihm vor, Selbstjustiz geübt zu haben. Gerichtsmediziner stellten nach Angaben der Sprecherin bei den beiden 45 und 50 Jahre alten Opfern Schuss- und Stichverletzungen fest. Zunächst hieß es, der Täter habe nur auf einen der beiden Männer eingestochen.

Tödlicher Angriff in Frankfurter Gericht

Tödlicher Angriff in Frankfurter Gericht

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare