Wegen 20 Euro: Rentnerin brutal ermordet

Görlitz - Wegen mickrigen 20 Euro wurde eine Rentnerin aus Großschweidnitz brutal getötet. Der 57-jährige Angeklagte erwartete nun das Gerichtsurteil. So verlief der Prozess:

Mord wegen 20 Euro: Nach dem gewaltsamen Tod einer Rentnerin in Großschweidnitz bei Görlitz (Sachsen) muss ein 57-Jähriger aus Löbau für 13 Jahre und 6 Monate hinter Gitter. Die Schwurgerichtskammer am Landgericht Görlitz sprach den alkoholkranken Mann am Donnerstag schuldig, im März dieses Jahres die 92 Jahre alte Frau getötet zu haben - aus Habgier. “Es tut mir leid. Ich war nicht richtig bei Sinnen“, sagte der Mann in seinem Schlusswort. “Sie wurde regelrecht abgeschlachtet“, sagte der Vorsitzende Richter Uwe Böcker.

Der Tathergang

Der Richter bezeichnete die Tat als “extreme Gewalthandlung“. Das Opfer sei brutal niedergeschlagen, gewürgt und mit sechs Stichen mit einem Küchenmesser am Hals schwer verletzt worden. Die Frau verblutete in ihrer Wohnung, während der Angreifer mit ihrer Geldbörse flüchtete. Der 57-Jährige hatte der Frau gelegentlich bei Arbeiten im Garten geholfen. Am Tag des Verbrechens suchte er die Witwe auf, um Bargeld zu fordern. Als sie ablehnte, ging er auf sie los.

Die Entscheidung des Richters

Die Richter verhängten keine lebenslange Freiheitsstrafe, wie es die Staatsanwaltschaft gefordert hatte. Sie hielten dem Hartz-IV-Empfänger zugute, dass er mit einem frühen Geständnis Aufklärungshilfe geleistet habe. Zudem wurde ihm erheblich verminderte Schuldfähigkeit bescheinigt, weil er vor der Attacke getrunken hatte. Das Gericht ordnete die Unterbringung des Mannes in einer Entziehungsanstalt an.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Mädchen auf Einbruchstour: Die Münchner Polizei hat Mitglieder einer Bande dingfest gemacht - und spricht von internationalen Strukturen mit womöglich 500 Tätern.
Wie eine große Firma: Europaweite Einbrecherclans aufgespürt
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Damit hätte wohl niemand gerechnet: Ein kleines Mädchen möchte mit ihrer Familie die Seelöwen an einem Pier in Vancouver füttern. Plötzlich taucht eines der Tiere auf …
Unglaubliches Video: Seelöwe reißt Mädchen ins Wasser
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Wenn die Partys ausschweifender werden als gedacht, hilft am nächsten Tag nur eines: Im Bett bleiben - und dazu am besten noch ein richtig fettiges Essen. Das dachte …
Verkaterter Brite lässt sich Pizza direkt ans Bett liefern
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt
Eine mutige Frau geht dazwischen, als eine Autofahrerin nach einem Unfall von Männern angegangen wird. Dafür wird die 49-Jährige verprügelt und liegt nun schwer verletzt …
Unfallzeugin will schlichten und wird krankenhausreif geprügelt

Kommentare