+
600 Euro Schadenersatz forderte ein Passagier wegen einer 22-stündigen Verspätung eines Thomas Cook Airlines-Fluges. Erst nachdem ein Gerichtsvollzieher mit Pfändung drohte, wurde die Forderung beglichen. Foto: Patrick Pleul/Archiv

Peinlicher Besuch auf dem Rollfeld

Gerichtsvollzieher will Condor-Flugzeug pfänden

Frankfurt/Main - Ein Gerichtsvollzieher hat am Salzburger Flughafen gedroht, ein Flugzeug des Condor-Schwesterunternehmens Thomas Cook Airlines UK zu pfänden. Grund war eine nicht gezahlte Entschädigung.

Hintergrund war die Forderung eines verärgerten Passagiers, der wegen einer 22-stündigen Verspätung eines Fluges im Jahr 2012 von Thomas Cook Airlines 600 Euro forderte. Als die Airline nicht zahlte, schaltete er nach Informationen der "Welt" das Fluggastrechteportal Flightright ein, eine Firma, die gegen Provision im Auftrag von Kunden ausstehende Entschädigungen von Airlines erstreitet. Schließlich kam am vergangenen Freitag der Gerichtsvollzieher zum Flughafen Salzburg.

"Es tut uns furchtbar leid. Als wir davon erfahren haben, wurde die Forderung sofort beglichen", sagte der Condor-Sprecher. Die Forderung sei berechtigt gewesen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Flensburg - Er war 17, als er 1982 eine 73-jährige Frau in ihrer Wohnung mit einem Kissen erstickte, um einen Diebstahl zu verdecken. Jetzt wurde der Mann verurteilt - …
Mord vor 35 Jahren: Verurteilter kommt frei 
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Neu Delhi - Marode, überfüllte Straßen, alte Fahrzeuge und erhöhte Geschwindigkeit - ein tragischer Unfall mit vierzehn Toten zeigt erneut,wie gefährlich Indiens Straßen …
Viele Schulkinder sterben bei Busunfall in Indien
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Berlin - Eine junge Frau trauert nach dem Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt um ihre Eltern. Jetzt muss sie auch noch um ihre Existenz bangen.
Vollwaise durch Berlin-Anschlag: Frau (22) kämpft um ihre Existenz
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg
Cannes - Ein Mann mit Sonnenbrille betrat am Mittwoch das Geschäft des Juweliers Harry Winston im noblen Cannes. Doch statt seines Geldbeutel zückte er seine Pistole - …
Juwelier in Cannes ausgeraubt - 15 Millionen weg

Kommentare