Es geht um die Hinterbliebenen der Crew

Germanwings: Neuer Wirbel um Schmerzensgeld

Köln - Medien berichten, dass Angehörige der beim Germanwings-Absturz getöteten Crew-Mitglieder finanziell schlechter gestellt werden als Familien der Passagiere. Die Fluggesellschaft dementiert.

„Germanwings wird auch in Zukunft dafür Sorge tragen, dass den Angehörigen der Opfer der Crew in Summe keine materiellen Nachteile gegenüber den Angehörigen der Passagiere der 4U9525-Katastrophe beim Schadensersatz entstehen“, erklärte der Konzern am Dienstag auf Anfrage.

Zuvor hatte die „Rheinische Post“ berichtet, dass für die Besatzung nicht das sogenannte vererbbare Schmerzensgeld von 25 000 Euro gezahlt werde, das für die Todesangst in den letzten Minuten des Fluges entschädigen soll. Ein Anwalt dreier Crew-Familien hatte nach eigenen Angaben ein entsprechendes Schreiben erhalten.

Germanwings teilte mit, Ansprüche und Details nur im direkten Kontakt mit den Hinterbliebenen der Besatzung klären zu wollen. „Deswegen werden wir auch hierzu keine anwaltlichen Aussagen kommentieren.“

Das Unternehmen unterstrich, dass die Crew-Angehörigen wie alle anderen Opfer-Familien 50 000 Euro Soforthilfe erhalten hätten. Zudem würden über eine Unfallversicherung weitere 50 000 Euro gezahlt.

Bei dem Absturz im März starben 144 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Lotto am Mittwoch: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom 28.06.2017. 5 Millionen Euro sind heute im Jackpot.
Lotto am Mittwoch vom 28.06.2017: Das sind die aktuellen Lottozahlen
Scherz oder Sensation? Riesen-Aufregung um diese Mars-Bilder
Der Kartendienst Google Maps zeigt auf dem Mars einen größeren Gebäudekomplex an. Die Aufnahmen sorgen für Verwirrung: Kann das wirklich sein? Oder ist alles bloß ein …
Scherz oder Sensation? Riesen-Aufregung um diese Mars-Bilder
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter
Einen Sexualstraftäter, der zur Vertuschung ein Missbrauchsopfer eine Staumauer hinabstürzte, erwartet nun ein vernichtendes Schicksal.
Nach Horror-Tat: Höchststrafe für Sexualstraftäter
Noch keine Spur von vermisstem Deutschen auf indonesischer Insel
Schon seit einer Woche ist ein Deutscher auf einer indonesischen Insel verschwunden. Bislang fehlt jede Spur.
Noch keine Spur von vermisstem Deutschen auf indonesischer Insel

Kommentare