Mann verhaftet

Geschlechtsorgane im Gefrierfach gefunden

Johannesburg - Horror-Fund in Südafrika: Dort bewahrte ein Mann Teile weiblicher Geschlechtsorgane in einem Gefrierfach auf. Offensichtlich waren sie Trophäen seiner schrecklichen Taten.

Die südafrikanische Polizei fand in einem Haus in der Stadt Bloemfontein 21 Klitorides (Kitzler), die in einem Gefrierfach lagen. Im Haus des Verdächtigen seien Skalpelle, Betäubungsmittel und anderes medizinisches Material gefunden worden, ebenso Aufzeichnungen sowie Fotos der Taten.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der Hausbesitzer, ein verheirateter Vater von zwei Kindern, mehrere Frauen missbraucht und verstümmelt hat, wie Polizeisprecher Hangwani Mulaudzi am Sonntag erklärte. Seine eigene Frau habe den entscheidenden Tipp gegeben, wie Mulaudzi sagte. Der 58-Jährige, es soll sich um einen Dänen handeln, betreibt örtlichen Medienberichten zufolge eine Waffenhandlung.

Es war zunächst unklar, von wie vielen Frauen die Teile stammten. „Wir versuchen jetzt, die Opfer zu finden. Unsere Forensiker analysieren die Proben“, sagte Mulaudzi.

Der Verdächtige soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden, der Vorwurf lautet zunächst auf Verdacht des sexuellen Missbrauchs.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
In Berlin klaut ein Dieb ein Fahrrad. Bis hierhin nichts Ungewöhnliches. Doch dann läuft alles anders: der Bestohlene entdeckt sein Rad und rächt sich am Dieb mit einer …
Mann entdeckt sein geklautes Fahrrad -und reagiert sofort
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
Nun ist auch ein bekannter US-Talkmaster der sexuellen Belästigung beschuldigt worden. Charlie Rose soll sich vor Kolleginnen entblößt haben. Sein Arbeitgeber zieht die …
US-Talkmaster soll sich nackt vor Kolleginnen gezeigt haben
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
In einem gerichtsmedizinischen Labor in Großbritannien sind möglicherweise Daten von Tausenden Fällen manipuliert worden. Es gab deshalb bereits Festnahmen.
10.000 Fälle betroffen: Daten in britischem Labor manipuliert
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben
In Amsterdam mussten Passagiere an diesem Dienstag eine Menge Zeit und Geduld mitbringen: Wegen eines technischen Fehler kam es zu Verspätungen. Viele Flüge wurden ganz …
Nach mehreren Stunden: Große Störung am Amsterdamer Flughafen behoben

Kommentare