Geschmacklos: Frau isst Asche ihres toten Mannes

New York - Neuer Tiefpunkt im US-Fernsehen: Eine Frau isst die Asche ihres verstorbenen Gatten vor den Augen von vielen Millionen Zuschauern. Wie kam es zu diesem TV-Skandal?

Unfassbares spielt sich derzeit im US-Fernsehen ab. In der Reality-Show "My Strange Addiction" präsentieren sich Personen mit irren Vorlieben. Den Vogel schoss jetzt eine 26-jährige Frau ab: Sie aß die Asche ihres verstorbenen Ehemanns! Vor den Augen von vielen Millionen Zuschauern.

Nachdem ihr Mann gestorben war, plagte sie die Sehnsucht. Laut Express nahm sie seine Urne überall mit hin. Sogar mit zum Einkaufen. Doch damit nicht genug: Die junge Witwe kochte ihrem Liebsten sogar sein Lieblingsessen. Auch wenn er wenig davon hatte.

Wahnsinn! Die verrücktesten Geschichten aus aller Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Irgendwann wollte die junge Frau die Asche in eine neue Urne füllen. Doch kleine Reste blieben an ihren Fingern kleben. Nun stand sie vor einem Problem: "Ich wollte ihn nicht einfach wegwischen", wird die Frau im Express zitiert. Und so kostete sie davon - und fand schließlich Gefallen daran. Seitdem kann sie nicht aufhören, die Asche ihres Mannes zu essen.

kh

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Horst Schürmann ist seit mehr als zwei Jahren obdachlos. Der Rentner lebt in seinem Auto und beschäftigt unter anderem die Caritas und seine Heimatstadt Solingen.
Aus der Wohnung geworfen: Rentner lebt seit zwei Jahren in seinem Opel
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
In Berlin ist ein Pfarrer aus Kongo-Brazzaville tot aufgefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann getötet wurde. Ein Verdächtiger wird am Freitag gefasst.
Pfarrer in Berlin getötet - Verdächtiger gefasst
Beziehungstat? Mann erschießt Frau und dann sich selbst
In Zürich haben sich am Freitag schreckliche Szenen abgespielt. Ein Mann erschießt nach einem Streit auf offener Straße eine Frau und richtet sich anschließend selbst.
Beziehungstat? Mann erschießt Frau und dann sich selbst
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein
In der Schule schießt ein 19-Jähriger um sich. 17 Menschen sterben binnen sechs Minuten. Währenddessen harrt ein bewaffneter Polizist vor dem Gebäude vier Minuten …
Empörung: Hilfspolizist griff bei US-Schulmassaker nicht ein

Kommentare