+
Vorher-Nachher-Foto: Heute kann Richard Norris ein nahezu normales Leben führen.

Nicht wieder zu erkennen

Unglaublich: Richard nach Gesichts-Transplantation

New York/Baltimore - Richard Norris war nach einem Schussunfall völlig enstellt. Sieben Monate ist es nun her, dass dem Amerikaner ein neues Gesicht transplantiert wurde. Das Ergebnis ist beeindruckend.

nach seiner Gesichtstransplantation kann ein Amerikaner wieder ein normales Leben führen. „Mir geht es gut“, sagte Richard Lee Norris aus Hillsville (US-Staat Virginia). Er war seit einem Schussunfall 1997 entstellt. „In den vergangenen 15 Jahren habe ich wie ein Einsiedler gelebt“, berichtete der 37-Jährige. So sei er nur nachts einkaufen gegangen, um den Blicken und den Kommentaren fremder Menschen zu entgehen.

Das sei nun vorbei: „Heute verbringe ich viel Zeit mit Fischen und Golfspielen. Ich genieße es auch, Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden zu verbringen“, schilderte der Mann sein neues Leben.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Bei dem Unfall hatte Norris auch Lippen und Nase verloren, wie das Medizinische Zentrum der Universität von Maryand mitteilte. Seinen Mund konnte er den Angaben zufolge kaum noch bewegen. Sein neues Gesicht stammt von einem anonymen Spender. Die Ärzte transplantierten Norris außerdem in mehreren Eingriffen Kiefer, Zähne und Zunge.

„Die Leute hatten mich wegen meiner Entstellung angestarrt“, berichtete Norris. Nun könnten sie ihn voller Bewunderung anschauen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Die Hitzewelle in Deutschland sorgt für Spitzenwerte auf dem Thermometer. Am Montag wurde ein neuer Rekordwert für 2017 gemessen. 
Über 34 Grad! So heiß war‘s dieses Jahr noch nie
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Riesen-Schock für einen australischen Fischer: Ein knapp drei Meter großer Weißer Hai sprang in sein Boot hinein. 
Weißer Hai springt zu Fischer ins Boot
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger
Große Aufregung im Hamerton Zoo: Ein Tiger hat eine Pflegerin getötet. Der Tierpark wurde vollständig evakuiert.
Drama im Zoo: Tiger tötet Pfleger
Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt
Zwei Brasilianer sind am Flughafen Zürich mit insgesamt 4,5 Kilogramm Kokain im Gepäck festgenommen worden.
Brasilianer am Flughafen mit 4,5 Kilogramm Kokain erwischt

Kommentare